Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stenografie im Museum erleben

Meldung vom 6. Januar 2017

Die Kurzschrift ist immer noch gefragt. Darüber berichtet Gundula Schulz vom  Stenografenverein Schleswig von 1895 in ihrem Kurzvortrag inklusive Kurzkursus „Stenografie heute – kein alter Zopf der Vergangenheit“ am Mittwoch, 18. Januar, 15 Uhr, im Kieler Stadtmuseum.

Der Vortrag begleitet die Ausstellung „Das Büro. Schreibtechnik und Büroarbeit 1900–1980“, die noch bis zum 29. Januar im Warleberger Hof, Dänische Straße 19, gezeigt wird.

Steno im digitalen Zeitalter – wer lernt denn so etwas und wozu, fragt sich vielleicht der eine oder andere Museumsbesucher. Aber in der heutigen Zeit wird so viel notiert wie nie zuvor. Schließlich soll alles immer schneller zu Papier gebracht werden. Dabei ist Steno für viele Zielgruppen eine große Hilfe.

Während Parlamentsstenografen die Kurzschrift auch heute noch zum Protokollieren von Sitzungen des Landtages und des Bundestages nutzen, kann Steno auch für Journalisten und Studenten von großem Interesse sein.

Stenografie braucht jeder, der viele Notizen mit der Hand schreibt, insbesondere Aufzeichnungen, die man ausschließlich selbst lesen muss. Mit Kurzschrift lässt sich also viel Zeit sparen. Wie das funktioniert, erklärt Gundula Schulz im Kurzkursus im Anschluss an den Vortrag.

Der Eintritt zum Vortrag inklusive Kurzkursus kostet drei Euro. Das Stadtmuseum bittet um Anmeldung unter der Kieler Telefonnummer 901 3425.

 

Pressemeldung 014/6. Januar 2017/YD-ang

kiel.de-Pressemeldungsarchiv zu Kultur durchsuchen

kiel.de-Meldungen zu Kultur durchsuchen
Suche nach Stichwort
Zeitraum
Kategorie