Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Kieler Schloss

Das Kieler Schloss hat seinen Ursprung in der Burg der Schauenburger Grafen, die seit dem 12. Jahrhundert über Holstein und seit dem 14. Jahrhundert auch über Schleswig herrschten.

Adolf von Schauenburg
Adolf von Schauenburg

Die ursprüngliche Burg wurde vermutlich bereits 1242 gebaut, als Graf Adolf von Schauenburg die Stadt Kiel gründete.

Als der letzte Schauenburger Graf ohne Erben starb, wurde 1460 Christian I. von Dänemark, sein Neffe, als Herzog von Schleswig und Holstein eingesetzt. Damit erbte er auch das Kieler Schloss, das so königliche Residenz wurde.

Im 16. Jahrhundert wurde die Burg zum Schloss um- und ausgebaut und diente sowohl als Verwaltungssitz als auch als Wohngebäude für verschiedene Mitglieder der Herrscherfamilie. 1665 wurde im Kieler Schloss durch Herzog Christian Albrecht die nach ihm benannte Christian-Albrechts-Universität gegründet.

1728 wurde im Kieler Schloss Karl Peter Ulrich von Schleswig-Holstein-Gottorf geboren, der von 1761 bis 1762 als Peter III. Zar von Russland war.

In der Folgezeit wurde das Schloss mehrmals umgebaut und diente unterschiedlichen Zwecken. 1848 bis 1851 tagte hier die schleswig-holsteinische Landesversammlung, im Deutsch-Dänischen Krieg 1864 wurde es als Lazarett genutzt.

Kieler Schloss, historische Postkarte
Kieler Schloss,
historische Postkarte

 Mit dem Beginn der preußischen Herrschaft in Schleswig-Holstein gelangte das Kieler Schloss in preußischen Besitz und war von 1888 bis 1918 Wohnort des Prinzen Heinrich von Preußen. Nach dem Ende der  Monarchie in Deutschland fiel das Kieler Schloss dem Land Schleswig-Holstein zu.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss stark zerstört und brannte 1944 bis auf die Grundmauern aus, lediglich der so genannte Rantzaubau von 1697 blieb als historisches Gebäude erhalten.

Anfang der 1960er Jahre wurde auf den alten Fundamenten an der Wasserseite des Schlossgeländes ein funktionaler Neubau errichtet, der optisch mit den Vorgängerbauten aus der Renaissance keine Gemeinsamkeiten aufweist. Er wurde 1965 eingeweiht und wird heute als Veranstaltungszentrum genutzt. Das Kieler Schloss beherbergt außerdem ein Restaurant.

Rantzaubau des Kieler Schlosses
Rantzaubau des Kieler Schlosses

Lageplan

Kartenausschnitt
Ein vergrößerter Kartenausschnitt und eine
Wegbeschreibung erscheinen bei Klick auf das Bild.

Weitere Informationen

Kieler Erinnerungstage: Grundsteinlegung für den Wiederaufbau des Kieler Schlosses
Webseite des Kieler Schlosses
Informationen zum Kieler Schloss auf geschichte-sh.de

Bildnachweise

Adolf von Schauenburg: Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek
Kieler Schloss, historische Postkarte: Stadtarchiv Kiel
Rantzaubau des Kieler Schloss heute: Landeshauptstadt Kiel, Bodo Quante

Weiter zur nächsten Station im Rundgang