Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Gehörbildung

Die Gehörbildung soll den theoretischen Stoff der Musiklehre klanglich vergegenwärtigen, um so zu einem bewussten Hören von Musik zu gelangen. Sie widmet sich im Wesentlichen dem Stoff der Musiklehre B. Das Erkennen und Einprägen von rhythmischen und melodisch-harmonischen Zusammenhängen wird dabei vor allem mit Hilfe von Notendiktaten und durch das Singen kurzer Beispiele geübt.

Gehörbildung A / B

Ausgehend von rhythmischen Übungen, die an die Musiklehre A anknüpfen, schreitet der Unterricht über einstimmige Formen zur Zweistimmigkeit fort. Dabei werden die klanglichen Besonderheiten von Intervallen, Skalen, Stimmführungsprinzipien, Melodien und Duo-Sätzen erläutert, bevor sie durch Übungen eingeprägt werden. Am Ende des Kurses soll die Aufzeichnung eines freien zweistimmigen Satzes gelingen.

Zeit: Montag, 18.45 - 19.15 Uhr / Raum 9 / 1. OG, Musikschule Schwedendamm 8

Beginn: Januar (nach den Weihnachtsferien)

Lehrkraft: Dr. Gero Ehlert

Gehörbildung C

Die Gehörbildung C geht von der Dreistimmigkeit aus, wendet sich aber zügig der Vierstimmigkeit zu. Den Ausgangspunkt des Unterrichts bilden die Dreiklänge und ihre Lagen und Stellungen. Durch die Beschäftigung mit Kadenzen erfolgt dann der Übergang zur Vierstimmigkeit. Es schließen sich die Erläuterung von leitereigenen Funktionen, von Vierklängen und von leiterfremden Funktionen an, die wiederum die Voraussetzung für die Beschäftigung mit Modulationen bilden. Das Ziel des Kurses soll das Erfassen eines freien vierstimmigen Satzes sein.

In ihrer Schlussphase überschreitet die Gehörbildung C den Stoff der Musiklehre B in Richtung Musiklehre C.

Zeit: Montag, 19.15 - 19.45 Uhr / Raum 9 / 1. OG, Musikschule Schwedendamm 8

Beginn: Januar (nach den Weihnachtsferien)

Lehrkraft: Dr. Gero Ehlert