Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Was wird gelesen?

Aus dem vielseitigen Angebot der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur wählt jedes Kind sein Vorlesebuch und eine geeignete Textpassage aus (Wahltext). Beratung ist dabei erlaubt und kann hilfreich sein, die Kinder sollten jedoch möglichst selbständig ihre Wahl treffen.

  • Nicht zugelassen sind Schullesebücher, Lyrik und Mundartstücke. Die Texte dürfen nicht aus fotokopierten Blattsammlungen entnommen werden, nicht zusammengestrichen, ergänzt, markiert oder auf sonstige Weise verändert sein.
  • Auf jeder weiterführenden Ebene muss aus dem Buch eines anderen Autors/einer anderen Autorin gelesen werden.
  • Die vorgegebene Lesezeit beträgt 3 - 5 Minuten.

Vorweg nennen die Vorlesenden Titel und Autor/in ihres Buches und erläutern kurz den inhaltlichen Zusammenhang zum vorbereiteten Kapitel oder Textabschnitt.

Zusätzlich wird den Kindern ein unbekannter Text vorgelegt. Bei der Auswahl, die in Absprache mit der Jury getroffen wird, ist zu beachten, dass ein möglichst durchgängig gleicher Schwierigkeitsgrad besteht (keine "Zungenbrecher" oder fremdsprachlichen Ausdrücke, ausgewogen verteilte Dialoge). Nach Möglichkeit sollte reihum fortlaufend aus einem Buch vorgelesen werden, jeweils 2 - 3 Minuten.

Um den Kindern den Einstieg zu erleichtern, führt ein Jurymitglied den Text kurz ein und liest zunächst ein paar Zeilen selbst vor.

Ob ein unbekannter Text von allen gelesen wird, oder nur von den Teilnehmer/innen, die in die engere Wahl gekommen sind, hängt von der Anzahl der teilnehmenden Kinder ab. Die Entscheidung liegt bei der jeweiligen Jury.

Zurück