Nordfriedhof – Marine- und Kriegsgedenkstätten

S.M.S. "Elsass"

Der Gedenkstein befindet sich auf Feld P.

Das Grab der Besatzungsmitglieder der S.M.S Elsass
Das Grab der Besatzungsmitglieder der
S.M.S Elsass

Zwischen den Gemeinschaftsgräbern für die Toten der S.M.S. „Yorck“ und dem Torpedoboot  „S 126“ liegt ein Stein, der an ein Unglück auf der S.M.S. „Elsass“ im Jahre 1908 erinnert.

Am Nachmittag des 28. April 1908 führte die Besatzung der „Elsass“ Sprengübungen in der Kieler Bucht durch. Nachdem eine Sprengpatrone ausgelegt wurde, aber nicht zur Zündung gebracht werden konnte, fuhren mehrere Besatzungsmitgliedern der "Elsass" zur Sprengpatrone.

Als der Torpedobootsmannsmaat Loewe sich über die Bordwand lehnte, um die Ursache des Versagens herauszufinden, explodierte die Sprengpatrone. Loewe und ein weiterer Matrose wurden sofort getötet, vier weitere schwer verletzt.

Die S.M.S Elsass
Die S.M.S Elsass

Ein dritter Matrose erlag am nächsten Tag einer Bauchfellentzündung. Am Tage der Beerdigung, dem 1. Mai 1908,  verstarb der vierte und wurde am 5. Mai 1908 neben seinen Kameraden beigesetzt. Keiner von ihnen war älter als 25 Jahre. 

 
Lageplan "Marine- und Kriegsgedenkstätten"