Nordfriedhof – Marine- und Kriegsgedenkstätten

Feld 13

Feld 13
Feld 13

Feld 13 ist während des Zweiten Weltkrieges für Wehrmachtsangehörige angelegt worden. Vier stehende Breitsteine tragen die Namen von 37 Männern, die hier von 1943 bis 1945 bestattet worden sind.

Von 27 Bestatteten ist bekannt, dass sie durch Freitod ums Leben gekommen sind. Einer von ihnen wurde auf dem Schießstand in Holtenau erschossen.

Wie auch die "Opfer standrechtlicher Erschießungen" auf Feld W waren diese Männer nicht "würdig", bei den im Dienst gefallenen Soldaten und Bombenopfern auf den Feldern VI und VII, dem seinerzeit sogenannten "Ehrenfriedhof", beerdigt zu werden.

 
Lageplan "Marine- und Kriegsgedenkstätten"