Landeshauptstadt Kiel Wappen der Landeshauptstadt Kiel

Grüne Wege - auch für blinde und sehbehinderte Nutzer

Erschlossen durch ein Projekt von Andersicht e. V. im Auftrag der Landeshauptstadt Kiel

"Die Grünen Wege sind für alle da." Mit diesen Worten lädt die Landeshauptstadt Fußgänger und Radfahrer ein, ihre Routenvorschläge zu nutzen, um Kiel noch besser kennenzulernen. Gilt das auch für Menschen, die sich mit dem Langstock orientieren oder mit Hilfe eines Blindenführhundes bewegen?

Ausschnitt aus der Webseite Grüne Wege Kiellinie Düsternbrook
Für den Bereich Kiellinie-Düsternbrook
gibt es jetzt die Audiobeschreibung

Diese Nutzerinnen und Nutzer können sich nicht der Kartenmaterialien bedienen, die das Projekt bisher zur Verfügung stellt. Blinde Menschen orientieren sich anhand tastbarer und mitunter auch hörbarer Merkmale des Weges und seiner Etappen. Audio-taktile Wegemerkmale, wo sie vorhanden sind, müssen nachvollziehbar beschrieben werden.

Bei der Erarbeitung solcher Beschreibungen zeigen sich oft Tücken im Detail. Das mussten wir schon bei einem relativ klar strukturierten Weg wie dem entlang der Kiellinie feststellen.

Die hier gelieferte Beschreibung kann genutzt werden von blinden und hochgradig sehbehinderten Menschen, die mit den Orientierungstechniken für Blinde vertraut sind. Leitlinien werden mit dem Langstock ertastet. Ein technisch korrekter Umgang mit dem Langstock wird vorausgesetzt.

Die hier gegebene Wegbeschreibung enthebt die Nutzer nicht der Verantwortung, achtsam zu gehen und flexibel auf unerwartete und nicht vorhersehbare Veränderungen zu reagieren. Insbesondere die Tatsache, dass dieser beliebte öffentliche Weg von zahlreichen anderen Menschen genutzt wird, stellt hohe Anforderungen an Flexibilität und Improvisationsbereitschaft. Passanten können im Weg stehen oder sitzen. Dort, wo beispielsweise die Kaimauer als innere Leitlinie genutzt wird, ist bei schönem Wetter damit zu rechnen, dass Leute auf der Kaimauer sitzen oder an dieser stehen und über die Förde blicken.

Auf der Kiellinie sind Spaziergänger ebenso unterwegs wie Jogger, Radfahrer, Kinderwagen, Rolator-Nutzer, Skater, Rollstuhlfahrer, Angler und hoffentlich auch mehr und mehr blinde Menschen.

Unsere Beschreibung wurde von Januar bis August 2014 erarbeitet. Veränderungen in der sogenannten Stadtmöblierung sind jederzeit möglich und verlangen von den Nutzerinnen und Nutzern ein flexibles Reagieren.

Nutzungshinweise für die Audiobeschreibung

  • Die Audiobeschreibung ist auf der Webseite von andersicht e.V. herunterladbar.
  • Es empfiehlt sich die Benutzung eines handlichen DAISY-Players.
  • Die Beschreibung ist als DAISY-Hörbuch in drei Überschriftebenen aufbereitet.
  • Die einzelnen Wegabschnitte sind als Etappen mit Überschriften auf Ebene 2 gegliedert.
  • Abzweigungen zu Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder Bushaltestellen sind mit Überschriften auf Ebene 3 versehen. Damit ist es möglich, diese einfach zu überspringen, wenn der Weg ohne Abzweigung fortgesetzt werden soll. Stellen Sie dazu die Sprungfunktion Ihres Daisy-Players auf "Überschrift Ebene 2" ein. 
  • Jede einzelne Information ist als Phrase formatiert. Ihr DAISY-Player erlaubt es, phrasenweise vor und zurück zu springen. Damit können Sie Anweisungen, die beim ersten Anhören nicht verständlich waren, noch einmal abspielen.