Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Gute Nachbarschaft in Ellerbek & Wellingdorf

Das Quartiersbüro Wahlestraße

Gut leben in guter Nachbarschaft - das will das Quartiersbüro Wahlestraße fördern. Das gelingt nur gemeinsam: Menschen, die im Viertel leben, arbeiten, ein Geschäft betreiben, im Verein aktiv sind oder Wohnungen vermieten - ihre Wünsche und Ideen sind gefragt.

Karte mit dem Einzugsgebiet für das Quartiersbüro
Einzugsgebiet des Büros
größer anzeigen mit Klick ins Bild
 

Wollten Sie schon immer einen Lesekreis gründen oder in einem Quartiersgarten Gemüse anpflanzen? Suchen Sie Mitspieler oder möchten Sie als Wahloma oder -opa Zeit mit Kindern verbringen?

Oder haben Sie ganz andere Ideen? Das Quartiersbüro bringt Sie zusammen mit Leuten aus der Nachbarschaft.

 

Aktuelles aus dem Quartiersbüro Wahlestraße

Am 9. November 2016 hat das erste Treffen engagierter Eigentümerinnen  und Eigentümer von Wohneigentum im Quartier stattgefunden. Die Einladung des Quartiersbüros Wahlestraße war von Haus & Grund Kiel und Umgegend e.V. an seine Mitglieder und vom Amt für Wohnen und Grundsicherung der Landeshauptstadt Kiel an alle übrigen Eigentümerinnen- und Eigentümer weitergeleitet worden.

Die am 9. November diskutierten Themen werden im Laufe der weiteren Zusammenkünfte aufgegriffen. Das nächste Treffen findet im Februar 2017 statt.

Dokumentation des Treffens

Kontakt zum Quartiersbüro Wahlestraße

Sie finden das Büro im Neubau der GEWOBA Nord in der Wahlestraße 26.

Sprechzeiten
Dienstag 14 - 16 Uhr
Mittwoch 9 - 11 Uhr
und nach Vereinbarung

Ihre Ansprechpartnerin ist Dagmar Richter, Telefon 0431 / 66 87 66 15
E-Mail quartiersbuero.ew@diakonie-altholstein.de
  
 
Die Angebote des Büros finden Sie im Flyer.

Die Ziele des Quartiersbüros

Titelseite des Flyers

Das will das Quartiersbüro erreichen:

  • die Nachbarschaft beleben und die Identifikation mit dem Quartier erhöhen
  • nachbarschaftliches Engagement fördern
  • eine Willkommenskultur initiieren und etablieren
  • die Wohn- und Wohnumfeldqualität verbessern
  • Strukturen für ein familien-und kinderfreundliches Quartier schaffen
  • generationenübergreifende Angebote mit den Einwohnerinnen und Einwohnern entwickeln
  • die bereits vor Ort agierenden Institutionen und Akteure vernetzen
  • die Wohnungswirtschaft, sowohl die institutionelle als auch die private, einbeziehen

 

Die Aktionen des Quartiersbüros

Vernetzung:
Initiierung und Aufbau von Nachbarschaftsnetzwerken - Aktive Beteiligung an Stadtteilnetzwerken - Einbindung des Quartiersmanagementprozesses in den gesamtstädtischen Zusammenhang - Vernetzung der Aktivitäten im Quartier auf dem Kieler Ostufer

Aktivierung
Laufender Austausch mit relevanten Quartiersakteuren - Gründung und Geschäftsführung wohnungswirtschaftlicher Arbeitskreis - Initiierung und Aufbau von Nachbarschaftsnetzwerken - Beteiligungsveranstaltung - Nachbarschaftsfest

Projektentwicklung:
Cafetti: Ein Frühstücks-Angebot für Alleinerziehende Mütter mit Kindern unter drei Jahren und Frauen - (Sozial-)Beratung, Information - Offener Kaffeenachmittag - Generationenübergreifendes Kochprojekt - wohnumfeldaufwertende Projekte (zum Beispiel ein Quartiersgarten)

Öffentlichkeitsarbeit:
Aufbau eines Infopools - Vor-Ort-Präsenz mit festen Sprechzeiten (zwei mal wöchentlich) - Flyer, Plakate und andere Printmedien

Die Grundlagen

Eine Handlungsempfehlung aus dem Konzept „Wohnen mit Kindern in der Stadt“ ist die Einrichtung eines kleinräumigen, wohnungswirtschaftlich ausgerichtetes Quartiersmanagements.

Auch das vom Bund seinerzeit geförderte Modellvorhaben 
„Altersgerechte Anpassung der Stadtteile Ellerbek und Wellingdorf“ betonte die Bedeutung lebendiger Nachbarschaften und Treffpunkte im Stadtteil.

Um diesen Konzeptbaustein in die Realität umzusetzen, hat die Landeshauptstadt Kiel das Quartiersbüro Ellerbek / Wellingdorf gegründet. Der Aufgabenumfang und die Struktur wurden mit dem Land und dem Kooperationspartner GEWOBA Nord eG abgestimmt.

Im September 2015 wurde das Diakonische Werk Altholstein GmbH mit der Durchführung des Quartiersmanagements beauftragt. Seit November 2015 befindet sich im Neubau der GEWOBA Nord in der Wahlestraße 26 das Nachbarschaftsbüro Ellerbek / Wellingdorf.

Das Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein fördert das Quartiersbüro Ellerbek / Wellingdorf als Pilotprojekt aus der sozialen Wohnraumförderung.

Das Ziel der Förderung ist es, ein Quartiersmanagement einzusetzen, um eine funktionierende Struktur und eine lebendige Nachbarschaft im Quartier zu entwickeln. Das im Laufe des Modellvorhabens erprobte Management soll anschließend in die Trägerschaft eines engagierten Wohnungsbauunternehmens übergeben werden.

  


Gefördert als Pilotprojekt im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung des Landes Schleswig-Holstein

Signets der Fördermittelgeber