Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Begriffserklärungen zum Umgebungslärm

Beurteilungspegel: Größe zur Kennzeichnung der Stärke der Schallimmissionen während einer bestimmten Beurteilungszeit, Angabe in dB(A)

dB(A): Kurzzeichen für die Maßeinheit Dezibel, mit der Schallemissionen und -immissionen benannt werden. Der Zusatz "(A)" bedeutet, dass der damit bezeichnete Schall mit einer dem menschlichen Ohr angepassten Frequenzbewertung ermittelt wurde

Lärm: Schall, der das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden von Personen beeinträchtigt und insbesondere schädliche Umwelteinwirkungen hervorrufen kann

Schallemissionen: gehen von Schallquellen aus

Schallimmissionen: wirken auf Menschen ein 

Schallleistungspegel: kennzeichnet die gesamte von einer Schallquelle ausgehende Schallleistung, entspricht dem Schalldruckpegel, wenn die schallabstrahlende Fläche 1 m2 groß ist, Angabe in dB(A) 

 Umgebungslärm: bezeichnet belästigende oder gesundheitsschädliche Geräusche im Freien, die durch Aktivitäten von Menschen verursacht werden, einschließlich des Lärms, der von Verkehrsmitteln, Straßenverkehr, Eisenbahnverkehr, Flugverkehr sowie Geländen für industrielle Tätigkeiten ausgeht. Im Sinne der Umgebungslärmrichtlinie umfasst dies nicht Lärm, der von davon betroffenen Person selbst oder durch Tätigkeiten innerhalb von Wohnungen verursacht wird, Nachbarschaftslärm, Lärm am Arbeitsplatz, in Verkehrsmitteln oder Lärm, der auf militärische Tätigkeiten in Militärgebieten zurückzuführen ist.