Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Der Auerochse - (Bos primigenius f. taurus)

Ein ausgewachsener Auerochse wiegt 1 Tonne
Ein ausgewachsener Auerochse wiegt 1 Tonne

Der Ur- oder Auerochse ist der Vorfahre unserer sämtlichen Hausrinderrassen. Ursprünglich aus Indien kommend, besiedelte er ganz Vorderasien, Europa und Nordafrika. Sein Lebensraum waren gebüschreiche, lichte Wälder. Seine Nahrung bestand aus Gräsern, Kräutern und Laub. Die imposanten Tiere erreichten eine Körperlänge von bis zu 3,10 Meter und wogen bis zu 1.000 Kilogramm.

Bereits vor 8.000 Jahren begannen die Menschen diese Tiere als Haustiere zu halten. Wegen nicht ausreichender Lebensbedingungen durch Rodung großer Waldareale und intensiver Bejagung starb der Auerochse Anfang des 17. Jahrhunderts aus.  Das letzte Tier wurde 1627 von Wilderen in Polen erlegt.

Bei den heutigen Tieren handelt es sich um Rückzüchtungen aus mehreren Wildrindarten, wie z.B. spanischen und korsischen Kampfrindern, Schottischen Hochlandrindern sowie Ungarischen Steppenrindern, die das Ziel hatten, den Typ des Auerochsen wieder herzustellen.

Auerochse Valentin im Tiergehege Hasseldieksdamm
Auerochse Valentin im
Tiergehege Hasseldieksdamm

Jungtier im Tiergehege Hasseldieksdamm
Jungtier im Tiergehege
Hasseldieksdamm

Besonderheiten: Besonders eindrucksvoll sind die langen, schlanken, nach oben geschwungenen Hörner, die sowohl bei den Stieren als auch bei den Kühen vorhanden sind.

Auerochsen finden Sie im Tiergehege Hasseldieksdamm.

Zur nächsten Tierart