Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Das Bison - (Bison bison)

Ein Bison im Tiergehege Hasseldieksdamm
Ein Bison im Tiergehege Hasseldieksdamm

Der Bison bewohnte einst die Graslandschaften der USA und Kanadas in kleinen Herden von bis zu 20 Tieren. Zur Paarungszeit schlossen sie sich zu Großherden mit 1000 und mehr Tieren zusammen. Sie wanderten mit den Jahreszeiten von den kanadischen Wäldern bis an die Küsten des Golfs von Mexico und von den Ufern des Missouris bis hinauf in die Berge. Vor 1870 lebten dort noch über 60 Millionen Bisons. Sie bildeten die Lebensgrundlage für die amerikanischen Ureinwohner. Innerhalb weniger Jahre wurde dieser Bestand auf weniger als 1000 Tiere dezimiert, da amerikanische Siedler die Bisons stark bejagten. Die letzten überlebenden Tiere wurden unter Schutz gestellt. Heute ist der Fortbestand der beeindruckenden Rasse wieder gesichert.

Die Bullen veranstalten Revierkämpfe, wobei sie ihre Schädel mit lautem Krachen aneinanderstoßen. Sie ernähren sich von Moosen, Flechten, Gras und Laub sowie Knospen und Zweigen. Die etwa einmonatige Brunftzeit findet im Sommer statt. Die Bisonkuh trägt neun Monate und säugt das einzige Kalb nach der Geburt für ca. sechs Monate. Die Geschlechtsreife wird nach drei Jahren erreicht. In freier Wildbahn kann das Bison 25 Jahre alt werden.

Die Tiere können ca. drei Meter lang werden und weisen eine Schulterhöhe von bis zu 1,90 Metern auf. Ihr Gewicht kann bis zu 1000 Kilogramm betragen. Trotz des großen Gewichtes können sie kurzzeitig eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h erreichen.

Bison mit Kalb
Bison mit Kalb

Der mächtige Kopf eines Bisonbullen
Der mächtige Kopf eines
Bisonbullen

Der Bison ist der nordamerikanische Verwandte unseres Wisentes und steht diesem genetisch sehr nahe. Hauptunterscheidungsmerkmal ist der gedrungenere Körperbau und der stark ausgeprägte, langhaarige Kragen. Prägendes Unterscheidungsmerkmal zwischen Bison und Wisent ist der Kopf. Der Kopf des Bisons ist verhältnismäßig tief am Körper angelegt, da es sich bei dieser Tierart um einen Steppenbewohner handelt, dessen Nahrung vornehmlich aus Gras besteht. Der Kopf der Wisente ist dahingegen verhältnismäßig hoch am Körper angelagert, da es um ein Waldtier handelt, das sich vom Laub und den jungen Trieben der Bäume ernährt.

Bisons finden Sie im Tiergehege Hasseldieksdamm.

Zur nächsten Tierart