Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Das Schwarzwild - (Sus scrofa)

Das Wildschwein Willi
Das Wildschwein Willi

Das Schwarzwild, unsere wehrhafteste Wildart, ist in feuchten Laubwäldern mit hohem Wasseranteil beheimatet, da es gerne "suhlt", also sich im Schlamm wälzt. Dies geschieht, um Parasiten zu entfernen. Das Schwarzwild hat sich durch die Kultivierung der Landschaft zu einem ausgeprägten Kulturfolger (Das sind Arten, die aus den menschlichen Natureingriffen einen Vorteil ziehen.) entwickelt. Bedingt durch den Anbau von Mais, Getreide und Kartoffeln hat es sich sehr stark vermehrt. Sie sind die Urform unserer heutigen Hausschweine.

Das dichte Fell mit seinen Borsten ist im Sommer braun-schwarz. Im Winter färbt es sich fast rein-schwarz. Daher entstammt auch der volkstümliche Name "Schwarzkittel". Junge Wildschweine werden "Frischlinge" genannt und fallen durch ihr braun-weiß-gestreiftes Fell auf.
Die männlichen Wildscheine werden als "Keiler" bezeichnet, die weiblichen als "Bachen". Keiler besitzen starke Eckzähne, die bei Brunftkämpfen und zur Selbstverteidigung eingesetzt werden.

Wildschweine sind Allesfresser. Ihr Nahrungsspektrum umfasst sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung und Aas. Auf Nahrungssuche brechen sie mit ihrer Schnauze den Boden auf und pflügen ihn regelrecht um. Dies zieht oftmals beträchtliche Schäden insbesondere auf landwirtschaftlich genutzten Flächen nach sich.

Keiler können bis zu 150 Kilogramm schwer werden.
Wildschweine verfügen über einen hervorragenden Geruchssinn, können dafür aber schlecht sehen.

Das Repertoire ihrer Lautäußerungen reicht von Schnaufen als Warnton, über laut anhaltendes Schreien bei Schmerz oder Angst bis hin zu lautem aufeinanderschlagen der Eckzähne bei Wutausbrüchen.

Wildschwein im Tiergehege Tannenberg
Wildschwein im Tiergehege
Tannenberg

Junge Wildschweine im Gehege Tannenberg
Junge Wildschweine im
Gehege Tannenberg

Die Paarungszeit (Rauschzeit) dauert von November bis Februar, aber prinzipiell sind Wildschweine ganzjährig paarungsbereit. Die Bache bekommt nach einer Tragzeit von vier Monaten im Frühjahr bis zu zehn Frischlinge, die bis zur nächsten Rauschzeit bei der Mutter bleiben und mit anderen Familien zusammen eine Gemeinschaft (Rotte) bilden. In den ersten drei Monaten nach der Geburt werden die Frischlinge von der Mutter gesäugt. Bei Störungen verteidigt sie ihre Jungen energisch und kann dabei sogar Menschen angreifen! Bereits nach einem Jahr sind die Frischlinge geschlechtsreif. Wildschweine erreichen ein Alter von sieben bis acht Jahren.

Besonderheiten: Wildschweine sind bei uns die einzige wildlebende Tierart, die in der Lage ist, ihr Geburtsgewicht innerhalb eines Jahres zu verhundertfachen!

Schwarzwild finden Sie im Tiergehege Tannenberg.

Zur nächsten Tierart