Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stellenausschreibung

Die Landeshauptstadt Kiel unterstützt das Gesundheitsbewusstsein und fördert die Gesundheitskompetenz aller Beschäftigten und ihre aktive Beteiligung an Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Zukünftig soll die Aufgabe des BGM von zwei Mitarbeiterinnen / Mitarbeitern in Teilzeit wahrgenommen werden. Hierfür suchen wir zum 01. März 2017

eine Fachkraft für das Betriebliche Gesundheitsmanagement

mit der Hälfte der tariflichen Arbeitszeit. Die Stelle ist direkt dem Dezernenten für Finanzen, Personal, Kultur und Ordnung zugeordnet und nach Entgeltgruppe 12 TVöD ausgewiesen.

Auf Basis einer Gesamtbefragung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BGM findet ein Auswertungsprozess statt, in dem zentrale Maßnahmen für die Landeshauptstadt Kiel entwickelt und die Ämter in der Umsetzung ihrer Maßnahmen begleitet werden.

In enger Zusammenarbeit mit unserem Arbeitsmedizinischen Dienst, den Fachkräften für Arbeitssicherheit, den Krankenkassen und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel werden Konzepte erstellt und umgesetzt. Nach einer Pilotphase wird eine Maßnahme für kurze, arbeitsplatznahe Bewegungseinheiten („FitViertel“) für die gesamte Stadt übernommen.

Weitere interessante Aufgaben sind das Veranstaltungsmanagement, Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit und Referententätigkeit.

Wir suchen eine Bewerberin bzw. einen Bewerber mit einem abgeschlossenen Hochschulabschluss, vorzugsweise aus dem Bereich Gesundheitswesen, mit einer Mindestregelstudiendauer von 6 Semestern. Bei Hochschulabschlüssen nach dem Bachelor-/Master-System ist zusätzlich eine Akkreditierung erforderlich.

Wir erwarten eine hohe Kommunikationskompetenz, die Fähigkeit zum konzeptionellen und wissenschaftlichen Arbeiten sowie Organisations- und Innovationsfähigkeit.

Zusätzliche Qualifikationen aus dem Bereich Gesundheits- und Rehasport sind erwünscht. Wünschenswert sind auch EDV-Kenntnisse im Bereich von Datenbanken, Kenntnisse in Pansite und Führerschein Klasse B.

Telefonische Auskünfte erteilt Frau Freese, Tel. 0431 / 901- 2243.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 13. Januar 2017 an die Landeshauptstadt Kiel, Personal- und Organisationsamt, Postfach 1152, 24099 Kiel, erbeten.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Ausschreibungsnummer (2016-DIII-BGM-8856a) an.