Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stellenausschreibung

Das Amt für Gesundheit der Landeshauptstadt Kiel sucht ab sofort eine/einen

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter

Die Planstelle ist nach Besoldungsgruppe A 7 SHBesG bzw. Entgeltgruppe 6 TVöD ausgewiesen und aufgrund eines sehr hohen Abstimmungsbedarfes und äußerst kurzen Fristsetzungen nicht teilbar.

Zum Aufgabenbereich gehören:
- Bearbeiten von Unterbringungsangelegenheiten nach dem Gesetz zur Hilfe und Unterbringung psychisch kranker Menschen (Psychisch-Kranken-Gesetz – PsychKG) und dem Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) einschließlich der Annahme von Meldungen zur Krisenintervention
- Bürotätigkeiten
- Schreibtätigkeiten im Zusammenhang mit dem Arbeitskreis „Gemeindenahe Psychiatrie“: Protokolle, Einladungen, Pflegen von Listen, Formularen sowie im Einzelfall für die Abteilung.
Im Vertretungsfall sind Tätigkeiten im Vorzimmer der Amtsleitung des Amtes für Gesundheit wahrzunehmen.

Voraussetzung für die Besetzung der Planstelle ist die erfolgreich abgelegte Laufbahnprüfung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1, Fachrichtung Allgemeine Dienste (vormals mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst) oder die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bzw. zum Verwaltungsfachangestellten oder der erfolgreich absolvierte Angestelltenlehrgang I. Wünschenswert sind Berufserfahrungen im Umgang mit psychisch Kranken und in der Verwaltung.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:
- Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen
- Fähigkeit im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern
- Konfliktfähigkeit
- Kritikfähigkeit
- Belastbarkeit
- Soziale Kompetenz
- schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit
- Organisationsfähigkeit
- Teamfähigkeit.
Erforderlich sind grundlegende EDV-Kenntnisse (Standard-Software Word/Excel und Fachanwendungen, z. B. VIS, Gumax) bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen. Die gesundheitliche Eignung für die Tätigkeit am Bildschirm und uneingeschränkte Beweglichkeit wegen des Außendienstes sind ebenfalls erforderlich.

Telefonische Auskünfte erteilt Herr Robert Schmans, Tel.: 0431/901-2116.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 28. Januar 2017 zur Ausschreibungsnummer: 2016-50.1.1-7609 an die Landeshauptstadt Kiel, Personal- und Organisationsamt, Postfach 1152, 24099 Kiel, erbeten.