Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Veranstaltungen zum Leitlinienprozess

Die Landeshauptstadt Kiel hat die Öffentlichkeit bereits an vielen Planungen umfänglich beteiligt. In Zukunft sollen diese informellen Beteiligungsverfahren verbindlicher geregelt werden. Doch wie kann das funktionieren?

Dieser Frage widmet sich seit September 2016 eine Arbeitsgruppe. Völlig neuartig für Kiel ist dabei: Je acht Mitglieder der Kieler Einwohnerschaft, Kommunalpolitik und Stadtverwaltung erarbeiten gemeinsam Leitlinien und ein verbindliches Regelwerk.

Bürgerwerkstatt zum Leitlinienprozess

Flyer Bürgerwerkstatt am 9. März

Die Arbeitsgruppe hat bereits erste Ergebnisse erzielt. Diese sollen mit interessierten Kielerinnen und Kielern diskutiert werden bei einer

Bürgerwerkstatt am Donnerstag, 9. März,
von 17 bis 19.30 Uhr
.

Ort der Veranstaltung ist die
Sozialkirche in Gaarden,
Stoschstraße 52 (beim Sommerbad Katzheide).

Neben der Diskussion über erste Textbausteine soll es auch darum gehen, Menschen zu motivieren, sich zu beteiligen.

Wie können Wege und Methoden aussehen, um Bevölkerungsgruppen anzusprechen, die sich üblicherweise nicht politisch engagieren oder bei Beteiligungsprozessen oft unterrepräsentiert sind?

Die Bürgerwerkstatt baut auf den Ergebnissen der Arbeitsgruppe, der Auftaktveranstaltung im Oktober und der fachbezogenen Politikwerkstatt und Verwaltungswerkstatt im Januar auf. Die Ergebnisse aller Werkstätten fließen in die Arbeitsgruppensitzungen ein.

Politik- und Verwaltungswerkstatt

Personengruppe mit Sprechblase: Wir haben ein gemeinsames Verständnis von Bürgerebteiligung

Um die Sicht der Verwaltung und der Politik auf Bürgerbeteiligung in die Leitlinien einbeziehen zu können, fand am 26. Januar eine Politikwerkstatt und am 27. Januar eine Verwaltungswerkstatt statt.

Bei diesen Veranstaltungen diskutierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sowie Akteure aus der Kommunalpolitik über Bürgerbeteiligung, Bausteine der Leitlinien und erste Textentwürfe.

Die Texte haben die bisherigen Ideen des Prozesses in eine greifbare Form gebracht und dienten als Diskussionsgrundlage.

In den Werkstätten ist ein weiterer Schwerpunkt, ein gemeinsames Verständnis von Bürgerbeteiligung zu erlangen. Denn nur so können handhabbare Regelungen entstehen.

Die Ergebnisse werden derzeit aufbereitet und fließen in die Überlegungen der Arbeitsgruppe zu den Leitlinien ein.

Öffentlicher Auftakt zum Leitlininenprozess

Bei der Auftaktveranstaltung am 14. Oktober 2016 waren Kielerinnen und Kieler gefragt, Ideen und Anregungen für die Kieler Leitlinien für Bürgerbeteiligung einzubringen.

Eine Auswertung und Dokumentation der Auftaktveranstaltung finden Sie hier.

Die Arbeitsgruppe Leitlinien

Bei der Zusammensetzung der Arbeitsgruppe hat die Landeshauptstadt Kiel bereits neue Wege beschritten: Um die acht Plätze für die Einwohnerschaft konnten sich Kielerinnen und Kieler im Sommer bewerben.

Aus den über 140 eingegangenen Bewerbungen hat eine unabhängige Agentur acht Personen ermittelt, die die Vielfalt der Kieler Bevölkerung repräsentativ widerspiegeln sollen. Dies erfolgte in einer Zufallswahl nach Kriterien, die im Bewerbungsbogen erfragt wurden. Die weiteren Mitglieder wurden von Kommunalpolitik und Stadtverwaltung benannt.

Arbeitsgruppe Leitlinienprozess Bürgerbeteiligung
Teilnehmer bei der ersten Arbeitsgruppensitzung: Antje Dekena, Florian Gosmann, Lars Meyer,
Annette Wiese-Krukowska, Kim Dittmann, Dirk Scheelje, Kathrin Seifert, Ralf Meinke,
Helga Siewert, Nico Sönnichsen, Ragni Mahajan, Birte Rassmus, Arno Frost,
Ingmar Bleise, Stefanie Skuppin, Stefan Rudau

Mehr über die Zusammensetzung der Arbeitsgruppe erfahren Sie in der
Geschäftlichen Mitteilung.

Arbeitsgruppentreffen

Dritte Arbeitsgruppensitzung

Am 1. Dezember kam die Leitlinien-AG zum dritten Mal zusammen. Das Hauptthema war ein erster Entwurf für eine Gliederung, in der wichtige Themen aufgeführt wurden, die die Leitlinien enthalten sollten. In Kleingruppen wurden verschiedene Aspekte vertieft.
Das Protokoll der Sitzung können Sie hier herunterladen.

Zweite Arbeitsgruppensitzung

Die zweite Sitzung der Arbeitsgruppe hat am 4. Oktober stattgefunden. Eines der Hauptthemen war die öffentliche Auftaktveranstaltung,  die für den 14. Oktober um 17.30 Uhr im Rathaus geplant ist. 

Das Protokoll können Sie hier herunterladen. 

Zeichnung in einer Wolke: Mann vor Grafik

Erste Arbeitsgruppensitzung

Am 15. September hat die Arbeitsgruppe sich zu ihrer konstituierenden Sitzung getroffen. Die Teilnehmenden haben sich zunächst kennengelernt und sich über Erwartungen und Vorstellungen ausgetauscht.

 

Zeichnung in einer Wolke: Figuren an Tisch mit Schrift: Was ist die Rolle der AG?

Organisatorisches stand auch auf dem Programm. Die Arbeitsgruppe wird den Prozess größtenteils selbst gestalten und mit Leben füllen.

Beim ersten Treffen der Gruppe wurde deutlich: Alle Teilnehmenden freuen sich auf die Arbeit und haben konstruktive Vorschläge im Gepäck. Es wurden bereits Konfliktthemen identifiziert und der weitere Verlauf skizziert.  

Das Protokoll des ersten Arbeitsgruppentreffens können Sie an dieser Stelle herunterladen.

 

Kontakt

Koordinierungsstelle für Bürgerbeteiligung im Pressereferat
Telefon 0431 901-2415 
E-Mail buergerbeteiligung@kiel.de