Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Abwasser: Entwässerungsgenehmigung

Für den Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage und deren Benutzung bedarf es einer Entwässerungsgenehmigung. Änderungen an der Grundstücksentwässerungsanlage, an den der Entwässerungsgenehmigung zugrunde liegenden Abwasserverhältnissen oder am Anschluss an die Abwasseranlage bedürfen einer Änderungsgenehmigung.

Für die Beseitigung von Niederschlagswasser über die kommunale Kanalisation bedarf es ebenfalls der Entwässerungsgenehmigung, das heißt auch die Einleitung von gesammeltem Niederschlagswasser direkt in ein oberirdisches Gewässer oder die Niederschlagswasserversickerung bedürfen einer wasserrechtlichen Erlaubnis.

Die Kommunen haben in ihren Entwässerungssatzungen Einleitungsbedingungen für die Abwässer festgelegt, um den einwandfreien Betrieb der Kanalisation und der Kläranlage zu gewährleisten. Gewerbliches oder industrielles Abwasser aus bestimmten Herkunftsbereichen (z. B. Kfz-Wäsche) darf auf Grund schädlicher Inhaltsstoffe nur eingeleitet werden, wenn besondere wasserrechtliche Anforderungen eingehalten werden. Bei der Erteilung der Entwässerungsgenehmigung wird auch entschieden, ob insbesondere im industriellen und gewerblichen Bereich eine Vorbehandlung des Abwassers erforderlich ist.

Hinweise für Kiel:

Autowäsche: Eine Autowäsche darf nicht auf Kosten der Umwelt stattfinden. Eine "wilde Wäsche" an Bächen, Flüssen oder Seen ist nicht erlaubt. Auch auf öffentlichen Straßen ist die Autowäsche mit Reinigungsmitteln durch die Abwassersatzung der Stadt Kiel verboten. Erlaubt ist nur die Reinigung der Oberseite des Fahrzeugs mit klarem Wasser - also im Prinzip das, was ein starker Regen bewirken würde.  Bei der Wagenwäsche sammeln sich im Abwasser angespülte Öle, Fette, Teer, Ruß und Schwermetallstäube, die nicht so einfach in den Gully fließen dürfen. Denn dieser führt in die Regenwasserkanalisation und damit unbehandelt direkt in Bäche, Flüsse und Seen. 

Wagenwäschen sind nur an Plätzen erlaubt, die über einen geeigneten Abfluss verfügen. Eine andere Möglichkeit sind Autowaschanlagen. Bei Anlagen, die mit dem blauen Umweltengel ausgezeichnet sind, wird das Waschwasser umweltfreundlich wieder aufbereitet und die abgeschiedenen Schadstoffe werden fachgerecht entsorgt.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zur Wasserwirtschaft und eine Adressübersicht der speziell fachlich zuständigen Behörden finden Sie im Landesportal "Landwirtschaft und Umwelt Schleswig-Holstein".

Ansprechpersonen für den Bereich Wasser

Hinweise für Kiel:

Abgeschlossene Entwässerungsakten werden im Bauaktenarchiv des Amtes für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Stadtverwaltung Kiel gelagert und können dort eingesehen werden. 

An wen kann ich mich wenden?

An die Kreise oder kreisfreien Städte (Untere Wasserbehörden).

In der Landeshauptstadt sind folgende Stellen zuständig:


Rechtsgrundlage

  • Verordnung über Anforderungen an das Einleiten von Abwasser in Gewässer (Abwasserverordnung - AbwV),
  • § 58 Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz - WHG),
  • § 33 Abs. 1 Wassergesetz des Landes Schleswig-Holstein (Landeswassergesetz).

AbwV

§ 58 WHG

§ 33 Landeswassergesetz

Diese Leistung gehört zur Kategorie