Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Landeshauptstadt ist bemüht, ihre Website nach nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit (Stand: 28. April 2022) gilt für die aktuell im Internet erreichbare Version dieser Website (www.kiel.de) und bezieht sich auf die entwicklungsbegleitenden Prüfungen auf Konformität mit der BITV vom Mai 2017.

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Bereiche, die nicht barrierefrei sind:  

  • PDF-Dokumente zum Herunterladen. Wegen der großen Anzahl der Dokumente werden sie kontinuierlich bearbeitet, sofern sie für aktive Verwaltungsverfahren notwendig sind. Nach 2018 hochgeladene PDF-Dateien werden in barrierefreier Version erstellt oder schrittweise durch eine barrierefreie Version ersetzt.
  • Zum Teil Untertitel von Videos, sofern sie älter sind. 
  • Dokumente und Webseiten mit Landkarten und Lageplänen.

Aufgrund von Rückmeldungen zur Barrierefreiheit und aufgrund diverser Ergänzungen auf der Seite seit der entwicklungsbegleitenden Prüfung 2017 steht eine externe Evaluation an. Der Prozess ist begonnen. Geplant ist, dass bis Ende Juli 2022 die Prüfergebnisse vorliegen. Anschließend wird die Seite überarbeitet. Voraussichtlich im März 2023 sollen die Mängel beseitigt sein und die Seite wird erneut evaluiert.  

So können Sie Barrieren melden

Wenn Ihnen eine Barriere auf www.kiel.de auffält, die noch nicht in unserer Erklärung zur Barrierefreiheit aufgelistet ist, teilen Sie uns dies bitte über das Formular auf dieser Seite mit. Am Fuß jeder einzelnen Seite auf kiel.de finden Sie den Link "Barriere melden" zu diesem Formular.  Hierüber wird uns automatisch mitgeteilt, von welcher Seite aus Sie den Mangel melden.

Dieses Formular entspricht der nach den geltenden Vorschriften bereitzustellenden Möglichkeit, elektronisch Kontakt mit der Landeshauptstadt Kiel aufzunehmen, um uns noch vorhandene Barrieren unserer Website mitzuteilen (der sogenannte Feedback-Mechanismus).

Bitte nutzen Sie dieses Formular ausschließlich für die Meldung von Barrieren auf www.kiel.de. Für andere Mitteilungen steht Ihnen die E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Bitte beschreiben Sie die Barriere so genau wie möglich. Wenn Sie eine Antwort möchten, nennen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse.
 

Barriere auf kiel.de melden
 
 
Sie können uns auch per Post schreiben an die 
Landeshauptstadt Kiel
Pressereferat - Online-Redaktion
Fleethörn 9, 24103 Kiel

Beschwerdeverfahren

Bei der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung gibt es eine Beschwerdestelle gemäß § 12 LBGG. Die Beschwerdestelle soll Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen lösen.

Sie können die Beschwerdestelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner*innen oder Verlierer*innen zu finden. Es geht darum, mit Hilfe der Beschwerdestelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Beschwerdeverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

Auf der Internetseite der Beschwerdestelle finden Sie die Informationen zum Beschwerdeverfahren. Dort können Sie lesen, wie ein Beschwerdeverfahren abläuft.

Sie erreichen die Beschwerdestelle unter folgender Adresse:

Beschwerdestelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung

Büroanschrift: Karolinenweg 1, 24105 Kiel
Postanschrift: Postfach 7121, 24171 Kiel

0431 988-1620