Stadtarchiv

Neue Bestände

Im Stadtarchiv werden laufend neue Dokumente bearbeitet. Hier stellen wir die neuesten Bestände vor, die im Lesesaal des Stadtarchivs verfügbar sind.

Neuer Aktenbestand zur Migrationsforschung

Über 1.400 einzelne Akten der Zuwanderungsabteilung des Kieler Ordnungsamtes wurden in der Datenbank des Stadtarchivs erfasst und dauerhaft in den Magazinen eingelagert.

Die Einreise und der Aufenthalt von Ausländer*innen im Bundesgebiet erfordert eine Erlaubnis. Aufenthaltsgenehmigungen werden durch die Ausländerbehörde im Ordnungsamt erteilt. Die Unterlagen zu dem Antragsverfahren dokumentieren die Geschichte der Migration in den Jahren seit 1950 - egal ob es sich um eine dauerhafte Einreise in die Bundesrepublik oder nur ein kurzzeitiges Visum z. B. während der Kieler Woche handelt. Neben dem standardmäßigen Antragsverfahren sind auch besondere Einzelfälle, wie die Verpflichtung zur Ausreise oder Strafanzeigen, vorhanden. Einzelne Akten zeigen den Alltag der Migranten.

Bis 2012 wurden die sogenannten „Ausländerakten“ regelmäßig im Ordnungsamt vernichtet. 2012 wurden erstmalig Akten dem Archiv angeboten und dann auch komplett übernommen, um die Überlieferungslücke soweit wie möglich zu schließen.
Da die Akten sensible schutzwürdige personenbezogene Daten enthalten, bleiben sie zwar noch viele Jahrzehnte für eine allgemeine Einsichtnahme gesperrt. Aus diesen Gründen sind die meisten Aktentitel auch nicht in der Datenbank zu finden. Aber nach Prüfung können für wissenschaftliche Forschungen die Schutzfristen verkürzt werden. Das Stadtarchiv steht für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Zum Auffinden der Akten wurden die Namen, die Staatsangehörigkeit, Geburts- und Sterbedaten, der Einreisegrund (z.B. Erwerbstätigkeit, Ausbildung, Familienzusammenführung, Asyl, Besuch etc.) und der Grund für die Beendigung, teilweise Hinweise auf Strafverfolgungen sowie die Laufzeit der Akte erfasst. Die Datenbank lässt sich daher nach verschiedenen Kriterien auswerten.

Ergänzende Quellen findet man in den Akten des Jugendamtes zur Betreuung unbegleiteter minderjähriger Ausländer*innen und in den Unterlagen des Referates für Ausländerinnen und Ausländer, hier v.a. Statistiken, Veranstaltung der Interkulturellen Wochen und Beratungen für Ausländer*innen. Die Akten des Sachbereichs Auslandsbeziehungen und Bevölkerungskontakte des Presseamtes zeigen die Bemühungen der Stadt um die Integration der ausländischen Mitbürger*innen auf. Akten zu Asylbewerberleistungen wurden bisher noch nicht archiviert.
April 2022


Bestand: Ordnungsamt/Ausländerbehörde: Einzelfälle Aufenthaltsgenehmigungen

Laufzeit: 1939-2005

Umfang: 1437 Akten

Signaturen: 89541-90972

Beispielakte
Kontakt & Öffnungszeiten

Landeshauptstadt Kiel
Stadtarchiv, Rathaus
Fleethörn 9
24103 Kiel

0431 901-3422

Bitte geben Sie für Rückantworten auch Ihre Postadresse an.

Übersicht der Ansprechpartner*innen 

Lesesaal (Raum 515, im Rathausturm):
Zugang vom 4. Geschoss aus über separaten Aufgang

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch & Donnerstag 9 - 16 Uhr
Montag & Freitag geschlossen

Von Weihnachten - Neujahr geschlossen

Aufgrund personeller Engpässe bitten wir darum, für Ihren Besuch im Lesesaal Archivgut per E-Mail oder telefonisch vorzubestellen.

Suchfunktionen finden Sie in den Online-Datenbanken. Wir beraten Sie auch gerne telefonisch.