Wettbewerb Holstenstraße

Wettbewerbsarbeit 1010

studio grüngrau Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf

 

 

Übersichtsplan

Übersichtsplan

 

Die Idee

Der Holstenplatz wird von Platzkante zu Platzkante großräumig wahrgenommen und entsprechend gestaltet. Eine leichte Abgrenzung zur Andreas-Gayk-Straße erfolgt über eine Reihe Bänke, die von beiden Platzseiten genutzt werden können. Zur Holstenstraße trennt eine leichte Stufenanlage den etwas höher liegenden Holstenplatz ab. 

Im Norden des Platzes bildet ein Nebel- und Wasserfontänenfeld einen besonderen Ort. 

Am Heinrich-Ehmsen-Platz, der analog zum Holstenplatz gestaltet ist, wird ein Mobilitätshub zentral positioniert und mit einem Wasserbecken umgeben. Die Form des Wasserbeckens und der Standort des Hubs betonen die Sichtachse vom Holstenplatz zur Kieler Förde und nehmen die Achse vom Europaplatz auf.


Einzelpläne

Übersichtsplan, Plan obere und mittlere Holstenstraße
Plan Holstenplatz, Stresemannplatz, Schevenbrücke, Heinrich-Ehmsen-Platz
Südlicher Holstenplatz, Visualisierung, Details und Schnittansicht

 

Übersichtspläne und Details
Nördlicher Holstenplatz, Visualisierung, Details, Schnittansicht
Obere Holstenstraße, Visualisierung, Details, Schnittansicht

Die anderen Wettbewerbsarbeiten

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11