Online-Beteiligung Kiel-Wik

Prinz-Heinrich-Straße & nördliche Feldstraße

So könnte es werden: Durch kleinere Straßenumgestaltungen wurde der Bereich ruhiger. Die Barrierewirkung der Straßen ist reduziert: Von den Schulen und gewerblichen Einrichtungen im Norden kommt man nun besser in das Wiker Zentrum.

Nach Feierabend beziehungsweise Schulschluss und in den Pausen nutzen die Menschen das erweiterte Freizeitangebot in der Wik. Radfahrer*innen und Fußgänger*innen wird das Durchqueren erleichtert und Mobilitätsstationen sowie Bike-Sharing-Stationen ermöglichen es, sich spontan Räder zu leihen.

 
Warum arbeiten wir mit Szenarien?

Szenarien sind keine feststehenden Planungen, sondern eine Sammlung von Ideen und Vorschlägen, die ein Bündel an Möglichkeiten für Entwicklungen aufzeigen. Ziel dieser Onlinebeteiligung ist es, ein Meinungsbild der Kieler*innen einzufangen, ohne dabei jedoch über feste Planungsvorhaben abzustimmen.

Die Inhalte / Ideen sind im Wesentlichen in vorhergehenden Beteiligungsprozessen vorgetragen beziehungsweise aus der Analyse des Gutachterteams cappel + kranzhoff, SHP Ingenieure und TOLLERORT entwickelt worden.

 
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Stadtplanungsamt

Dr. Katrin Sandfuchs

0431 901-2792



Kiel Wik - Vertiefungsbereich Prinz-Heinrich-Straße + Nördliche Feldstraße
Kiel Wik - Vertiefungsbereich Prinz-Heinrich-Straße + Nördliche Feldstraße - Legende

Szenario Prinz-Heinrich-Straße

Handlungsansätze
  • Durch die Sanierung beziehungsweise Gestaltung der Unterführung wird die Barrierewirkung der Prinz-Heinrich-Straße reduziert.
  • Gestalterische Maßnahmen wie eine zusätzliche Straßenrandbegrünung, eine Mittelinselbegrünung oder die Pflanzung einer Allee lassen den Bereich freundlicher wirken und können zusätzlich zur Lärmreduzierung beitragen.
  • Zusätzlich erhöht eine Gestaltung der Grünfläche am Knotenpunkt Prinz-Heinrich-Straße/Holtenauer Straße die Aufenthaltsqualität beziehungsweise wertet den Bereich als Durchgangsort auf.
  • Der Einsatz von lärmoptimiertem Asphalt reduziert zusätzlich zur Bepflanzung die Lärmimmissionen.
  • Die Fuß- und Radwegeverbindungen in die angrenzenden Grünflächen zum Beispiel von der Kiellinie zum Schüttenredder werden ausgebaut, besser beleuchtet und beschildert.
  • Der Parkplatz Schleusenstraße wird erweitert, um eine Mobilitätsstation einzurichten.
  • Die Radverkehrsanlagen (Velorouten) werden ausgebaut.
  • Der Knotenpunkt Prinz-Heirich-Straße/Adalberstraße/Knorrstraße wird umgestaltet.
(Verkehrliche) Voraussetzungen
  • Der Rückbau der Prinz-Heinrich-Straße ist nur bedingt möglich, da diese bei einer Umgestaltung der Holtenauer Straße (Restriktionen) vermutlich von vielen Nutzer*innen als attraktivere Alternative genutzt werden würde.

Szenario Feldstraße

Handlungsansätze
  • Der Straßenraum zwischen Kiellinie und Düvelsbeker Weg wird umgestaltet.
  • Querungshilfen werden auf Höhe der Homannstraße und der Wiker Straße hergerichtet.
  • Der Fuß- und der Radverkehr werden zwischen der Orchideenwiese und dem Düvelsbeker Weg auf der östlichen Fahrbahnseite getrennt geführt.
(Verkehrliche) Voraussetzungen
  • Der Parkstreifen in der Feldstraße wird umgenutzt, zum Beispiel für die Anlage von Radverkehrsanlagen.
  • Der Knotenpunkt Feldstraße / Kiellinie / Mercatorstraße wird im Rahmen der Planungen zur Kiellinie gegebenenfalls umgestaltet (in Abhängigkeit von den Planungen für die Kiellinie).

Ergebnisse zum Bereich Prinz-Heinrich-Straße & nördliche Feldstraße

Der Bereich Prinz-Heinrich-Straße und nördliche Feldstraße ist einer der sechs Vertiefungs- beziehungsweise Themenbereiche in der Wik, für die vom 23. Oktober bis zum 6. November 2020 anhand von Online-Fragebögen Meinungen und Anmerkungen gesammelt wurden. Hier finden Sie die Ergebnisse der Befragung zu diesem Vertiefungsbereich. Bei Klick auf die Fragen werden die jeweiligen Werte und zusammenfassenden Texte im Detail angezeigt.

Teilnehmer*innen: 104

Mehrfachauswahl war möglich, daher ergeben die Prozentwerte in der Summe nicht 100.

Von der Prinz-Heinrich-Straße in Richtung Holtenauer Straße
58 Teilnehmer*innen - 55,77%

Von der Prinz-Heinrich-Straße in Richtung Schleusenpark
31 Teilnehmer*innen - 29,81%

Von der Kiellinie in Richtung Schleusenpark
52 Teilnehmer*innen - 50,00%

Von der Feldstraße über die Orchideenwiese in Richtung Kiellinie
41 Teilnehmer*innen - 39,42%

Sonstige und zwar:
13 Teilnehmer*innen - 12,50%

Zusammenfassung der zugehörigen Texteingaben: Eine Verbindung von Kiellinie und Feldstraße wird häufig genannt. Prinz-Heirich-Straße/Adalberstraße/Knorrstraße findet ebenfalls einige Nennungen.

Verbesserung der Beleuchtung
31 Teilnehmer*innen – 29,81%

Beschilderung für den Kfz-, Fuß- und Radverkehr verbessern
19 Teilnehmer*innen – 18,27%

Begrünung als lärmreduzierende Maßnahme
51 Teilnehmer*innen – 49,04%

Flüsterasphalt als lärmreduzierende Maßnahme
41 Teilnehmer*innen – 39,42%

Geschwindigkeitsreduzierung
51 Teilnehmer*innen – 49,04%

Mehr Querungsmöglichkeiten
55 Teilnehmer*innen – 52,88%

Fuß- und radverkehrsfreundliche Ampelschaltung entlang der Straßen
65 Teilnehmer*innen – 62,50%

Parkraum für die Verbreiterung der Fuß- und Radwege reduzieren
42 Teilnehmer*innen – 40,38%

Rad- und Fußverkehr im Bereich der Feldstraße trennen
63 Teilnehmer*innen – 60,58%

Sonstiges und zwar:
12 Teilnehmer*innen – 11,54%

Zusammenfassung der zugehörigen Texteingaben: Bessere Farbahnen und Kreisverkehre werden einige Male genannt. Ansonsten Einzelvorschläge für erhöhte Sicherheit/Bequemlichkeit.

Mehrfachauswahl war möglich, daher ergeben die Prozentwerte in der Summe nicht 100.

Feldstraße, Ecke Homannstraße (Bereich Orchideenwiese)
64 Teilnehmer*innen - 61,54%

Prinz-Heinrich-Straße (Höhe Wiker Straße)
74 Teilnehmer*innen - 71,15%

Sonstige und zwar:
9 Teilnehmer*innen - 8,65%

Zusammenfassung der zugehörigen Texteingaben: Nur wenige Beiträge. Querungshilfen und Barrierefreiheit werden erbeten, bspw. im Bereich des Zugangs zur Arkonaallee oder an der Ecke Zeyestraße/Herthastraße.

Ja, würde mir dort gefallen
44 Teilnehmer*innen - 42,31%

Nein, würde mir dort nicht gefallen (Alternativer Standort kann bei der nächsten Frage angegeben werden)
14 Teilnehmer*innen - 44,23%

Ist mir egal
46 Teilnehmer*innen - 44,23%

Zusammenfassung der zugehörigen Texteingaben: Viele Befragte haben keine Meinung zu dem Thema. Vor Famila wird häufig vorgeschlagen. Ansonsten werden verschiedene Orte an der Feldstraße, Mercatorstraße Adalbertstraße und anderen vorgeschlagen.

Bis 18 Jahre
1 Teilnehmer*innen - 0,96%

19-25 Jahre
8 Teilnehmer*innen - 7,69%

26-35 Jahre
31 Teilnehmer*innen - 29,81%

36-45 Jahre
19 Teilnehmer*innen - 18,27%

46-67 Jahre
42 Teilnehmer*innen - 40,38%

68 Jahre oder älter
3 Teilnehmer*innen - 2,88%

Wohnsitz in der Wik
74 Teilnehmer*innen - 71,15%

Arbeitsplatz in der Wik
6 Teilnehmer*innen - 5,77%

Wohnsitz und Arbeitsplatz in der Wik
19 Teilnehmer*innen - 18,27%

Weder Wohnsitz noch Arbeitsplatz in der Wik
5 Teilnehmer*innen - 4,81%

1
19 Teilnehmer*innen - 18,27%

2
43 Teilnehmer*innen - 41,35%

3
20 Teilnehmer*innen - 19,23%

4
17 Teilnehmer*innen - 16,35%

5 oder mehr
5 Teilnehmer*innen - 4,81%