Kieler Nachhaltigkeitspreis 2022 Artenvielfalt vor der Haustür

Das diesjährige Motto: "Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen in Kiel schaffen - Kieler*innen sorgen für Biodiversität"

eine Hummel auf einer Blüte
Foto: Sylvie Boosen, Naturgarten e.V. Regio-Gruppe Kiel

Bestimmt schon gemerkt: Sie lassen im Sommer die Fenster auf und keine kommt mehr - keine Mücke, keine Biene, selbst Fliegen sind selten. Was auf den ersten Blick angenehm scheint, ist auf den zweiten alarmierend: Insekten werden bei uns immer seltener, obwohl sie die meisten Arten im Ökosystem stellen. Sie bestäuben die Pflanzen, die wir essen, oder stellen eine wichtige Nahrungsquelle für Fledermäuse oder Vögel dar. Und das Insektensterben ist nur die Spitze des Eisbergs der allgegenwärtigen Biodiversitätskrise. Deshalb gibt das Preisgericht für den Kieler Nachhaltigkeitspreis 2022 das Motto aus: „Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen in Kiel schaffen - Kieler*innen sorgen für Biodiversität“.

Städte sind bereits heute oftmals viel artenreicher als das Umland, erst recht, wenn im Umland intensive konventionelle Landwirtschaft betrieben wird. Städte bieten viele unterschiedliche ökologische Nischen, die unterschiedlichste Tier- und Pflanzenarten nutzen: Parks, Grünflächen, Stadtwälder, Wasserläufe, Brachen, Straßenränder und viele andere Biotope. Obendrein dürfen auf städtischen Flächen bereits seit vielen Jahren keine Unkrautbekämpfungsmittel eingesetzt werden.

Stadträtin Doris Grondke: „Stadt und Artenvielfalt sind eine noch immer wenig bekannte Erfolgskombination mit großem Potential. Deshalb suchen wir Projekte von Einzelpersonen, Betrieben, Wohnungsfirmen und Umweltverbänden, die das unter Beweis stellen und in der Stadt zum Artenschutz beitragen. Wir freuen uns auf viele spannende Bewerbungen!“.


So können Sie sich bewerben

Bewerbung
Sie kann kreativ und frei gestaltet werden - dabei an aussagekräftige Fotos, Name, Anschrift und Telefonnummer denken. Bei Gruppenarbeiten brauchen wir außerdem eine Ansprechperson.

Bewertung
Zentral ist die Nachhaltigkeit der Projekte und Beiträge. Sie wird anhand dieser Merkmale bewertet:
 

  • Zukunftsoffenheit: ist das Projekt langlebig, umweltschonend und ‚enkelgerecht‘?
  • Integration von sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten: zum Beispiel Menschenrechtsstandards, bleiben die Kosten im Rahmen, erfüllt das Projekt die gängigen Umweltstandards?
  • Kooperation zwischen verschiedenen Gesellschaftsgruppen: Zusammenarbeit mit anderen Initiativen, Vereinen oder Behörden
  • Ressourcenschonung: Rohstoffe wie Boden, Wasser und Luft werden nicht oder wenig belastet
  • Innovation: Ist es eine ganz neue Idee?
  • Vorbildfunktion: Ist es ein nachahmenswertes Beispiel für viele andere?

Teilnahme
Der Kieler Nachhaltigkeitspreis kann an jede Privat- oder juristische Person, Personengruppe, Arbeitsgemeinschaft oder Institution verliehen werden, die ihren Wohnsitz, Arbeitsort beziehungsweise ihre Geschäftsniederlassung in Kiel hat. Auch Verbände, Vereine und Schulen sind aufgerufen, sich zu bewerben.


Preisgeld
Ausgelobt sind insgesamt 5.000 Euro. Es kann auf mehrere Preisträger*innen verteilt werden.


Die Bewerbungen senden Sie bitte 
auf dem Postweg an:

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Nicoline Henkel
Holstenstraße 104
24103 Kiel

oder per Email an:

Einsendeschluss ist Donnerstag, 15. September 2022, 0 Uhr


Fragen zum Kieler Nachhaltigkeitspreis beantwortet Nicoline Henkel vom Umweltschutzamt. Hier erhalten Sie auf Wunsch auch Tipps und Hilfe für das Verfassen einer erfolgreichen Bewerbung.
 

 0431  901 - 37 65
 


Preisträger*innen


Schnell gefunden
Informationen und Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Holstenstraße 104
24103 Kiel

Öffnungszeiten


Nicoline Henkel

0431 901-3765