Ausbildung bei der Stadt

Studiengang Bachelor of Engineering - Bauingenieurwesen

Im Tiefbauamt der Landeshauptstadt Kiel werden umfangreiche Tätigkeiten aus dem weiten Spektrum des Bauingenieurstudiums wahrgenommen.

Diese sind in den Bereichen des Brückenbaus und des konstruktiven Wasserbaus, des Kanal- und Tiefbaus, des Verkehrswegebaus und der Siedlungswasserwirtschaft sowie der Verkehrsplanung und der Verkehrstechnik angesiedelt.

Im Rahmen der Begleitung des Studiums im Tiefbauamt der Landeshauptstadt Kiel wird ein Einblick in die verschiedenen Abteilungen des Tiefbauamtes und die dort zu erbringenden Arbeiten gegeben. Weiterhin soll in einer der Abteilungen ein Projekt über die verschiedenen Planungs- und Bauphasen mit bearbeitet
werden. Dieses Projekt wird im Zuge der wachsenden Kenntnisse und Fähigkeiten der Studierenden intensiv begleitet.

So besteht die Möglichkeit, konkrete Projekte aus der Sicht des Auftraggebers von der Planung bis zur Umsetzung zu verfolgen und die ineinandergreifenden Ingenieurstätigkeiten kennen zu lernen. 

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder fachgebundene Hochschulreife (Fachabitur) oder Fachhochschulreife (schulischer und fachpraktischer Teil) mit einer Durchschnittsnote von 2,2 oder besser
  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität
  • Verantwortungsbewusstsein

Vier Jahre (acht Semester)

Praxis
Tiefbauamt der Landeshauptstadt Kiel


Theorie
Fachhochschule Kiel - Institut für Bauwesen am Fachbereich Medien

An der Fachhochschule Kiel werden u. a. die folgenden Themen vermittelt:

  • Mathematik
  • Baustatik
  • Baustofftechnologie
  • CAD
  • Bauphysik, Bauchemie
  • Baukonstruktion
  • Bauinformatik
  • Massivbau
  • Stahlbau
  • Geotechnik
  • Baubetriebslehre
  • Verkehrswesen
  • Stadt- und Regionalplanung
  • Wasserbau
  • Bau-Projektmanagement
  • BWL und öffentliches Baurecht
  • Arbeitssicherheit + Umweltschutz
  • Holzbau
  • Digitales Bauen
  • Vermessungslehre + Geodäsie
  • Verwaltungswesen

 

  • wie aus einer Skizze ein Plan wird
  • wie aus einem Plan Baukosten ermittelt werden
  • welche Beteiligten ein Planungs- und Bauvorhaben begleiten
  • wie die öffentlichen Interessen in Bauvorhaben einfließen
  • wie technische Regelwerke konkret angewendet werden
  • wie Schleppkurven von Fahrzeugen konstruiert werden
  • wie der öffentliche Raum gestaltet wird
  • wie bauverwaltungstechnische Vorgänge ablaufen
  • wie Ausschreibungsunterlagen aufgestellt werden
  • wie die Vergabe von Planungs- oder Bauleistungen grundsätzlich funktioniert
  • wie die bauliche Umsetzung von Vorhaben aussieht
  • wie unterschiedliche Tragwerke bewertet werden
  • wie Baustoffe an Tragwerken eingesetzt werden
  • wie Ablaufplanungen und Bauzeitenplänen erstellt werden
  • wie Kostenschätzungen und Kostenberechnungen erstellt werden
  • wie Vergaben (Bauaufträge) und Bauabnahmen begleitet werden
  • wie Baustellenabläufe gesteuert werden
  • wie Prüfungen an Bauwerken und Auswertung durchgeführt werden

 

Die Vergütung beträgt monatlich (brutto):

1. Studienjahr:     968,26 Euro
2. Studienjahr: 1.018,20 Euro
3. Studienjahr: 1.064,02 Euro
4. Studienjahr: 1.127,59 Euro

Die Bewerberinnen und Bewerber absolvieren zunächst einen Online-Einstellungstest. Bei einer erfolgreichen Teilnahme werden die Ergebnisse durch weitere Auswahlschritte und die eingereichten Bewerbungsunterlagen zu einem Gesamtbild ergänzt, das die Grundlage für eine Einstellungsentscheidung bildet.

Die Landeshauptstadt Kiel bildet in dieser Berufsgruppe grundsätzlich nach Bedarf aus, d.h. sie ist an einer Übernahme interessiert.

Wichtig zu wissen

Ab jetzt bis zum 8. November 2018 bewerben für den Ausbildungsbeginn am 1. August 2019.

Downloads und Links
Noch Fragen?

Jasmin Wolter

0431 901-2241

Kontakt zur Ausbildungsabteilung

Landeshauptstadt Kiel
Personal- und Organisationsamt
Ausbildung
Postfach 1152
24099 Kiel

Besuchsadresse
Neues Rathaus
Stresemannplatz 5
Gebäudeteil E
24103 Kiel