Frauen-Häuser in Leichter Sprache

Haus
 

Frauen-Häuser bieten Frauen
und ihren Kindern Schutz.

Wenn die Frauen zu Hause Gewalt erleben
oder Gewalt erlebt haben:

Frau und Kind
 

Dann können Frauen und Ihre Kinder
in Frauen-Häusern wohnen.
Für eine bestimmte Zeit.


Was ist Gewalt gegen Frauen?

Mann schlägt eine auf dem Boden liegende Frau
 

Es gibt verschiedene Gewalt gegen Frauen:

Körperliche Gewalt.
Das heißt: Der Körper wird verletzt.
Zum Beispiel:
Der Mann schlägt oder tritt die Frau.

Mann lacht über eine traurig guckende Frau
 

Seelische Gewalt.
Seelische Gewalt passiert oft mit Worten.
Zum Beispiel:
Der Mann macht der Frau Angst.
Oder der Mann erzählt Lügen über die Frau.

Mann greift einer Frau an die Brust
 

Sexuelle Gewalt.
Zum Beispiel:
Der Mann zwingt die Frau zum Sex.
Obwohl die Frau das nicht will.

Stop-Schild
 

Jede Gewalt ist verboten.

Strafgesetzbuch
 

Es gibt Gesetze gegen Gewalt.
Ein wichtiges Gesetz heißt:
Straf-Gesetz-Buch.
Darin steht:
Was verboten ist.
Und was bestraft wird.


Sie haben Gewalt zu Hause erlebt?

 

Wenn Sie Gewalt zu Hause erleben.
Oder Gewalt erlebt haben.
Dann dürfen Sie sich Hilfe holen.

Symbolbild für Frauenhäuser
 

Sie können in einem Frauen-Haus anrufen.
Es gibt 16 Frauen-Häuser in Schleswig-Holstein.
Sie können das Frauen-Haus frei wählen.

 

Es gibt eine Liste mit allen 16 Frauen-Häusern.
Die Liste ist im Internet.
Dafür klicken Sie hier: Frauen-Häuser

Frau telefoniert
 

In Kiel gibt es ein Frauen-Haus.
Telefon: 0431 681825

Wenn Sie sofort Hilfe brauchen,
können Sie hier immer anrufen:
Am Tag und in der Nacht.


Welche Hilfen gibt es im Frauen-Haus?

Haus
 

Sofort-Hilfe

Sie können im Notfall sofort Schutz bekommen.
Sie können dann im Frauen-Haus wohnen.
Für eine bestimmte Zeit.
Sie können auch Ihre Kinder mitbringen.

Frau und Kind
 

Sie können immer anrufen:
Am Tag und in der Nacht.
Telefon: 0431 681825

Das Frauen-Haus in Kiel ist barriere-frei.


Kind
 

Hilfe für Ihre Kinder

Wenn Kinder Gewalt erleben,
ist das besonders schlimm.
Die Kinder bekommen im Frauen-Haus Hilfe.

Frau spielt mit Kind
 

Zum Beispiel:
Die Frauen im Frauen-Haus
spielen mit den Kindern.
Und die Frauen sprechen mit den Kindern:
Über das, was passiert ist.
Oft geht es den Kindern dann besser.


Was kann ich mitbringen?

Personalausweis
 

Wenn Sie im Frauen-Haus wohnen wollen,
dann können Sie diese Sachen mitbringen:

  • Den Ausweis oder den Pass
    von Ihnen und Ihren Kindern.

Krankenversicherung
 

  • Die Karte von der Kranken-Versicherung
    von Ihnen und Ihren Kindern.

Bargeld und ein Sparbuch
 

  • Geld, Geld-Karte, Spar-Buch.

Urkunde
 

  • Die Geburts-Urkunden
    von Ihnen und Ihren Kindern
  • Ihre Ehe-Urkunde

Ein unterschriebener Vetrag
 

  • Ihren Miet-Vertrag
  • Ihren Arbeits-Vertrag

Brief
 

  • Wichtige Briefe vom Amt
    Zum Beispiel Ihre Renten-Versicherung.
  • Persönliche Briefe

Medikamente
 

  • Wenn Sie die brauchen:
    Medikamente
    und wichtige Berichte vom Arzt.

Waschzeug
 

  • Kleidung
  • Sachen zum Waschen

Bücher
 

  • Schul-Sachen von Ihren Kindern
  • und Spielzeug von Ihren Kindern.


Was ist noch wichtig?

Symbolbild für Vertraulich
 

Alles, was Sie im Frauen-Haus sagen,
bleibt geheim.
Auch Ihr Name bleibt geheim.
Und der Ort vom Frauen-Haus bleibt geheim.


 

Männer dürfen nicht ins Frauen-Haus.


Geldscheine
 

Das Wohnen im Frauen-Haus kostet kein Geld.
Aber Sie brauchen Geld:
Damit Sie sich selbst versorgen können