Umwelthygienische Beratung

Umwelteinflüsse wie Feinstaub, Schimmelpilze und andere Schadstoffe nehmen zu. Sie haben Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung. Wie diese Schadstoffe entstehen, wie sie sich auf den Körper auswirken und wie sie zu bekämpfen sind, erläutern Broschüren und Leitfäden, die Sie auf dieser Seite finden.

Informationsmaterial zum Herunterladen

 

Zum Thema "Radon in Gebäuden" hält die Radonberatungsstelle des Landes Schleswig-Holstein umfassende Informationen bereit. 


Amt für Gesundheit - Aufgaben

Ob im Freien oder in Gebäuden – die Sensibilität der Menschen gegenüber den Umwelteinflüssen wächst. Das Amt für Gesundheit legt deswegen immer mehr Wert auf seine Aufgaben im Bereich der „umwelthygienischen Beratung“. Es bewertet die Auswirkungen dieser Einflüsse auf die physische Gesundheit der Menschen und leitet – wenn nötig – Maßnahmen ein, die akute Schäden abwehren und Langzeitwirkungen verhindern sollen.

Die Bevölkerung wird über ausgewählte Schadstoffe und umweltmedizinisch relevante Einflüsse informiert. Ein Beispiel für diesen „umweltbezogenen Gesundheitsschutz“ ist der Umgang mit Schimmelpilzbefall in Innenräumen.

Mit Aufklärung über die Bekämpfung von Schimmel und Anleitungen zu richtigem Lüftungsverhalten, möchte das Amt gesundheitliche Schädigungen mindern oder gar vorbeugen.

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Gesundheit
Abteilung Infektionsschutz und Umwelthygiene

Sachbereich Hafen- und Umwelthygiene
Fleethörn 18-24
24103 Kiel