#KreativKiel

Das Referat Kreative Stadt ist erster Ansprechpartner der Landeshauptstadt für Kreative Köpfe und Initiativen in Kiel.

Wir unterstützen das kreative Potential in der Stadt durch Beratung, Vernetzung und Professionalisierung.

 
Schnell gefunden


Für Sie im Einsatz - das Referat Kreative Stadt

Wir koordinieren bereits bestehende und neu initiierte Aktivitäten in der Landeshauptstadt Kiel zur Förderung kreativer und innovativer Ansätze in Bildung, Kultur und Wirtschaft.


Wir vernetzen Sie mit der Stadtverwaltung, Kreative mit potentiellen Auftraggebern und Kreativschaffende miteinander.


Wir beraten auf dem Weg zur Professionalisierung, bei der Umsetzung innovativer Ideen und der Präsentation in der Öffentlichkeit.


Wir initiieren und realisieren Projekte und Veranstaltungen zu den profilbildenden Schwerpunkten der Kieler Kultur- und Kreativwirtschaft. Dabei werden einerseits sowohl wirtschaftlich bereits relevante wie auch potentiell ökonomische Faktoren fokussiert. Andererseits ebenso rein kulturelle Wertschöpfungen, die nicht von vornherein kommerziell angelegt sind, in ihrer für die Stadt prägenden Funktion unterstützt.


 
Hier erreichen Sie uns

Landeshauptstadt Kiel
Dezernat für Bildung, Jugend, Kultur
und Kreative Stadt
Fleethörn 9, 24103 Kiel

Volker Sponholz
0431 901-3078
0152 34 10 12 81

 

Christine Weißhuhn
0431 901-3086
0151 18 46 01 80
Christine.Weisshuhn@kiel.de



Aktuelles aus der Kreativen Stadt

An diese Stelle erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten und aktuelle Informationen aus der Kreativen Stadt.


Landeshauptstadt Kiel unterstützt Ideenwettbewerb „yooweedoo“
Flyer yooweedoo Ideenwettbewerb 2019

Alle Kielerinnen und Kieler können eigene Projektkonzepte einreichen

Mit dem Projekt „yooweedoo. die zukunftsmacher“ möchte die School of Sustainability der Christian-Albrechts-Universität (CAU) in Zusammenarbeit mit der Zukunftsmacher Akademie die Gründung von nachhaltigen und sozialunternehmerischen Projekten, Organisationen und Unternehmen unterstützen. Seit der Gründung des Projektes an der CAU im Jahr 2010 ist „yooweedoo“ stark gewachsen und wird mittlerweile als bundesweites Programm für Studierende an allen deutschen Hochschulen angeboten.

Um in Kiel nicht nur Studentinnen und Studenten, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern die Chance zu geben, sich mit einem eigenen Konzept am „yooweedoo“-Ideenwettbewerb zu beteiligen, unterstützt die Landeshauptstadt Kiel das Projekt finanziell. Alle Interessierten aus Kiel haben die Chance, sich bis zum 1. Februar 2019 an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Weitere Informationen auf www.yooweedoo.org.