Ausbildung bei der Stadt

Verwaltungsfachangestellte*r - Kommunaler Ordnungsdienst (KOD)

Die Mitarbeiter*innen des KOD sorgen für Ordnung in unserer Stadt. Sie kontrollieren, klären auf, geben Auskunft und ahnden Verstöße oder Ordnungswidrigkeiten. Die besondere Aufgabe des Kommunalen Ordnungsdienstes ist es, Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung abzuwehren.

Der KOD ist durch seine Uniform für die Bevölkerung jederzeit erkennbar und ansprechbar. Bürger*innen haben dadurch die Möglichkeit, sich bei Vorkommnissen oder drohenden Missständen direkt an die Kräfte des KOD vor Ort zu wenden. Darüber hinaus ist der KOD präventiv und beratend tätig und seine Mitarbeiter*innen stehen unmittelbar als kompetente städtische Ansprechpartner*innen zur Verfügung. Die Mitarbeiter*innen repräsentieren mit ihrem Auftreten und ihrem Handeln die Landeshauptstadt Kiel.

In seinem Einsatzgebiet ist der KOD für die Einhaltung von städtischen Verordnungen, Satzungen sowie Allgemeinverfügungen und einschlägigen Gesetzen zuständig und trägt dazu bei, dass Kiel eine attraktive und sichere Stadt bleibt. Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben hat der Ordnungsdienst besondere Befugnisse, z.B. Personalien feststellen, Erteilung von mündlichen Verwarnungen, Platzverweise aussprechen und durchsetzen, Gegenstände sicherstellen oder Fahrzeuge abschleppen lassen. 

Das erinnert an die Aufgaben der Polizei und tatsächlich arbeitet der KOD eng mit der Landespolizei zusammen. Dennoch hat der KOD einen deutlich anderen Auftrag als die Polizei und übernimmt vielseitige Aufgaben im Bereich der Sicherheit und Ordnung, die das Leben der Menschen in der Landeshauptstadt unmittelbar lebenswert machen. 

 

  • guter Erster allgemeinbildender Schulabschluss
  • Volljährigkeit bei Ausbildungsbeginn
  • Führerschein der Klasse B bei Ausbildungsbeginn
  • das deutsche Schwimmabzeichen Bronze nicht älter als zwei Jahre (kann im Laufe des Auswahlverfahrens nachgereicht werden)
  • die Bereitschaft zu witterungsunabhängigem Schichtdienst (montags bis sonntags sowie an Feiertagen) im Schichtsystem mit Einsatzzeiten zwischen 8 und 23 Uhr
  • Bereitschaft zur situationsbedingten Mehrarbeit (zum Beispiel bei Erste-Hilfe-Leistungen)
  • Freude an Außendiensten
  • die Bereitschaft zum Tragen einer Uniform während der Dienstzeit
  • Stresstoleranz in konfliktträchtigen Situationen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • ein sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Einfühlungsvermögen
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Drei Jahre

Praxis
Die Praxis wird in verschiedenen Bereichen des Bürger- und Ordnungsamtes der Landeshauptstadt Kiel vermittelt. Der Schwerpunkt der praktischen Ausbildung liegt hierbei im Bereich der Gefahrenabwehr und des Ordnungs-, Ordnungswidrigkeiten- und Vollzugsrechts.

Theorie
Die Theorie wird im Blockunterricht im Regionalen Bildungszentrum - Wirtschaft - Standort Westring 444, 24118 Kiel vermittelt.

Ergänzt wird die theoretische Ausbildung durch zwei Verwaltungslehrgänge an der Verwaltungsakademie Bordesholm, die gezielt auf die Zwischen- und Abschlussprüfungen vorbereiten.

    • Allgemeines Verwaltungsrecht
    • Rechtskunde
    • Staatsrecht
    • Kommunalrecht
    • Sozialrecht, Polizei- und Ordnungswidrigkeitenrecht
    • öffentliche Betriebswirtschaftslehre
    • Organisation der öffentlichen Verwaltung
    • Büro- und Verwaltungsaufgaben
    • Haushaltswesen (öffentliche Verwaltung)
    • Kassenwesen (öffentliche Verwaltung)
    • Steuerrecht
    • Fachspezifische Themen, wie das Kieler Straßenrecht oder die Straßenverkehrsordnung
    • Kommunikations- und Einsatztechniken
  • wie man deeskalierend auf Bürger*innen einwirkt
  • wie man Rechtsvorschriften richtig anwendet und bürger*innenfreundlich erläutert
  • wie man Sachverhalte schnell analysiert und einschätzt
  • wie man durch Deeskalations- und Eigensicherungstechniken Angriffe abwehrt
  • wie man eigenständig Entscheidungen trifft

Die Ausbildungsvergütung beträgt ab 1. April 2021 (brutto) 

 
1. Ausbildungsjahr: 1.043,26 Euro
2. Ausbildungsjahr: 1.093,20 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1.139,02 Euro 

Die Bewerber*innen absolvieren einen Online-Einstellungstest. Bei einer erfolgreichen Teilnahme werden die Ergebnisse durch weitere Auswahlschritte und die eingereichten Bewerbungsunterlagen zu einem Gesamtbild ergänzt, das die Grundlage für eine Einstellungsentscheidung bildet.

Die Bewerber*innen absolvieren unter anderem einen Fitnesstest. 

Dieser umfasst folgende Übungen: 

  •  2000 Meter laufen in 12 Minuten
  • 10 Crunches innerhalb von 30 Sekunden 
  • 10 Kniebeugen innerhalb von 30 Sekunden 
  • 10 Hockwenden innerhalb von 30 Sekunden 
  • 5 Burpees innerhalb von 30 Sekunden 
 Nach jeder Übung haben die Teilnehmer*innen 30 Sekunden Pause.

Die Landeshauptstadt Kiel bildet in dieser Berufsgruppe grundsätzlich nach Bedarf aus, das heißt sie ist an einer Übernahme interessiert. Eine Übernahmegarantie kann im Vorwege jedoch nicht ausgesprochen werden.

Wichtig zu Wissen

Jetzt bewerben bis zum 28. November 2021.

Downloads und Links
Noch Fragen?

Nora Kraft

0431 901-2204

Portrait Nora Kraft
Kontakt zur Ausbildungsabteilung

Landeshauptstadt Kiel
Personal- und Organisationsamt
Ausbildung
Postfach 1152
24099 Kiel

Besuchsadresse
Rathaus Hopfenstraße
Hopfenstraße 30
24103 Kiel