#KreativKiel Förderung

Die Kultur- und Kreativwirtschaft spielt als Zukunftsbranche eine wichtige Rolle für die Innovationkraft Kiels und der KielRegion.

Hier finden Sie Förderprogramme zur Stärkung der Kieler Kultur- und Kreativwirtschaft.

 


Richtlinie - Förderung von Kreativzentren

Eine neue städtische Richtlinie soll ab Januar 2020 die Existenz der in Kiel angesiedelten Kreativzentren über eine Grundfinanzierung sichern, um ihnen so Planungssicherheit zu verschaffen. Sie basiert auf einem gemeinsamen Prozess der Landeshauptstadt Kiel (Referat für Kultur und Kreative Stadt, Referat für Wirtschaft) sowie der KiWi GmbH mit Open Campus, der Alten Mu und dem Anschar Campus, in dem die wesentlichen Bedarfe identifiziert wurden.

Denn: Die Bedeutung der Kreativwirtschaft in der Landeshauptstadt Kiel nimmt zu. Kultur- und Kreativwirtschaft bilden einen dynamischen Wirtschaftssektor. Kreativzentren bündeln und fördern kreative und innovative Energien und leisten so auf unterschiedliche Art und Weise einen Beitrag zur Erneuerung und Förderung von unternehmerischer Tätigkeit, Innovation, Beschäftigung und Nachhaltigkeit.

Die Stadt hat daher ein erhebliches öffentliches Interesse an guten Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Kreativwirtschaft.
Interessierte Kreativzentren können sich also ab sofort Gedanken machen über ihre Kernaufgaben und Budgets sowie die Ziele und Maßnahmen, die sie in den Jahren 2020 bis 2022 verfolgen bzw. umsetzen wollen!


Anträge können voraussichtlich ab September 2019 gestellt werden (dann sind die Antragsformulare verfügbar). Die Abgabefrist für die Jahre 2020 bis 2022 endet am 30. September 2020.

 

Und wenn ich Fragen habe?

Für inhaltliche Beratung wenden Sie sich bitte an das Referat Kreative Stadt.
 

Für Fragen, die das Förderverfahren und die Förderfähigkeit betreffen, wenden Sie sich bitte an das

Referat für Wirtschaft, EU-Regiestelle
Fleethörn 9, 24103 Kiel
Tina Hirschmann
0431 901-2374


 
Sollte es technische Probleme beim Ausfüllen der Antragsunterlagen geben, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die EU-Regiestelle.


Projektaufruf - Kultur und Kreativwirtschaft

Die Fristen für die Einreichung von Anträgen in 2019 sind:

  • die Abgabefrist für die Jahre 2021 bis 2023 endet am 2. Dezember 2019.

    Inhaltliche Beratung soll auch durch die KiWi erfolgen:
Das ist eine Rubriküberschrift
Antragsunterlagen

Die Kultur- und Kreativwirtschaft spielt als Zukunftsbranche eine wichtige Rolle für die Innovationkraft Kiels und der KielRegion.

Durch die strategische Ausrichtung Kiels als kreative Stadt wurden zahlreiche kultur- und kreativwirtschaftliche Zentren und Initiativen angeregt, ihre kreativen und innovativen Energien zu bündeln. So leisten sie auf unterschiedliche Art und Weise einen Beitrag zur Erneuerung und Förderung von unternehmerischer Tätigkeit, Innovation, Beschäftigung und Nachhaltigkeit.

Zur Unterstützung der Zusammenarbeit von Kreativzentren, Initiativen und/oder Kreativschaffenden möchte die Landeshauptstadt Kooperationsprojekte von mindestens drei Partnern fördern, die sich zum Besipiel innovativer Ideen zur Nachhaltigkeit, dem demographischen Wandel sowie inklusiver Gestaltung von Quartieren oder kreativer Projekte im Stadtraum annehmen.

Wohin mit meinem Antrag?

Für inhaltliche Beratung wenden Sie sich bitte an das Referat Kreative Stadt.

Für Fragen, die das Förderverfahren und die Förderfähigkeit betreffen, wenden Sie sich bitte an das

Referat für Wirtschaft, EU-Regiestelle
Fleethörn 9, 24103 Kiel

Tina Hirschmann
 

0431 901-2374

Sollten technische Probleme beim Ausfüllen der Antragsunterlagen aufkommen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die EU-Regiestelle. 


Projektaufruf - Förderung wirtschaftlicher Aktivitäten mit Skandinavien

Ab 2018 wird eine Förderung in Höhe von 25.000 Euro jährlich zur Stärkung der Kontakte von Akteuren aus der Kieler Wirtschaft, Gründerszene, Kultur- und Kreativwirtschaft sowie der Hochschulen mit Skandinavien, mit dem Schwerpunkt auf den Städten Aarhus und Kolding ausgelobt.


Die Förderung zielt darauf ab, die Konzeption und Durchführung von EU-geförderten Projekten, die Anbahnung von Kooperationen sowie internationale Delegationsreisen, Konferenzen und Veranstaltungen zu ermöglichen.

Die Mittel für das Jahr 2019 sind ausgeschöpft.

Projektanträge für 2020 können ab dem 1. Dezember 2019 gestellt werden.

Die inhaltliche Beratung führt das Referat für Wirtschaft durch.


 

Wohin mit meinem Antrag?

Für inhaltliche Beratung wenden Sie sich bitte an das Referat Kreative Stadt.

Für Fragen, die das Förderverfahren und die Förderfähigkeit betreffen, wenden Sie sich bitte an das

Referat für Wirtschaft, EU-Regiestelle
Fleethörn 9, 24103 Kiel

Tina Hirschmann
 
0431 901-2374


Sollten technische Probleme beim Ausfüllen der Antragsunterlagen aufkommen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die EU-Regiestelle.


Kulturförderung der Landeshauptstadt Kiel

Für die Pflege, Förderung und Verwaltung der Kultur in der Landeshauptstadt Kiel ist das Amt für Kultur und Weiterbildung zuständig.

Maßgeblich sind die Leitlinien für die kommunale Kulturförderung der Landeshauptstadt Kiel (Stand 7/2018). Künstler*innen und kulturelle Initiativen aller kulturellen Sparten mit Wohnsitz in Kiel können Anträge auf Förderung stellen und erhalten nach Prüfung finanzielle, sachliche und / oder ideelle Hilfe.


Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Kultur und Weiterbildung, Kulturförderung
Neues Rathaus - Raum C106
Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Sabine Tiedke

0431 901 3414

Einzelprojektförderung

Förderung für öffentliche kulturelle Veranstaltungen und Projekte, z.B. Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Theaterprojekte. Es stehen 55.500 Euro zur Verfügung. Antragstellung laufend.

Kulturpädagogische Förderung

Förderung für Projekte, die insbesondere Kinder und Jugendliche an Kultur heranführen, zum Beispiel Graffiti-Workshops, Tanz- und Theaterprojekte, Kinderkino. Es stehen 15.000 Euro zur Verfügung. Antragstellung laufend.

Professionalisierung freischaffender Kreativer

Unterstützung der Startphase kreativer Berufsstarter*innen und Wiedereinsteiger*innen zum Beispiel durch Förderung von Coachingmaßnahmen, Beteiligung an internationalen Ausstellungen, Raumkosten. Es stehen 50.000 Euro zur Verfügung. Antragstellung laufend.

Kieler Kulturfonds

Förderung von größeren Projekten zur Entwicklung der Kieler Kulturszene, insbesondere aus den Bereichen Freie Theater, Medienkunst, Musikproduktion. Es stehen 200.000 Euro zur Verfügung. Die Einzelförderung kann 5.000 bis 50.000 Euro betragen. Freigabe der Mittel durch den Kulturausschuss.

Kulturelle Projekte zur Förderung der dänischen Minderheit

Es stehen 20.000 Euro zur Verfügung. Freigabe der Mittel durch den Kulturausschuss.

Institutionelle Förderung

35 kulturelle Einrichtungen und Initiativen in Kiel werden bereits institutionell gefördert. Über die Aufnahme weiterer Bewerber*innen entscheidet die Ratsversammlung.