Erziehungs- und Familienberatung

Kieler Eltern, Erziehungsberechtigte, Jugendliche und Kinder – sie alle können uns in einer der fünf städtischen Beratungsstellen ansprechen: bei Fragen zur Erziehung und Entwicklung sowie bei persönlichen oder familienbezogenen Problemen.

Einige Beispiele für Fragen und Probleme, bei deren Klärung, Bewältigung und Lösung wir Sie unterstützen können:

  • Wir haben so unterschiedliche Einstellungen zu Erziehungsfragen.
  • Muss die Hausaufgabenzeit immer so katastrophal ablaufen?
  • Wie verkraften unsere Kinder die Trennung ihrer Eltern?
  • Warum schläft mein Kind noch nicht durch?
  • Mein Kind hat gestohlen.
  • Die Lehrerin sagt, mein Kind stört den Unterricht.
  • Mein pubertierender Sohn schreit mich an.
  • Meine Kinder bringen mich an den Rand des Nervenzusammenbruchs.

Das Beratungsangebot

Wir besprechen mit Ihnen Fragen der Erziehung und des Zusammenlebens in der Familie,

  • wenn Ihr Kind ängstlich oder aggressiv reagiert,
  • wenn sein Verhalten in Kindergarten, Schule oder Familie immer wieder zu Schwierigkeiten führt,
  • wenn es unruhig und unkonzentriert ist,
  • wenn es sich nicht an Grenzen und Regeln hält und es häufig Machtkämpfe gibt,
  • wenn es unter Alkohol- oder Drogenproblemen leidet,
  • wenn es häufig über körperliche Symptome klagt, der Kinderarzt aber nichts feststellen kann,
  • wenn es unter der Trennung der Eltern leidet,
  • wenn Sie sich als Eltern nicht einig sind.

Sie wollen, dass Ihre Kinder gut heranwachsen können. Qualifizierte und erfahrene Beraterinnen und Berater unterstützen Sie dabei,

  • Problemlagen einzelner Familienmitglieder, Störungen in den familiären Beziehungen oder äußere Belastungen zu klären,
  • aus einem neuen Blickwinkel heraus Ihren Handlungsspielraum zu erweitern,
  • angemessene Entwicklungsbedingungen für Kinder und Jugendliche zu stabilisieren.
Wir beraten flexibel und unbürokratisch.

  • Bei uns arbeiten Fachkräfte aus den Berufsgruppen Psychologie, Pädagogik, Sozialpädagogik und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie.
  • Unser Angebot reicht vom Informationsgespräch über die diagnostische Abklärung bis zu therapeutisch fundierten Beratungsgesprächen.
  • Die Beraterinnen und Berater unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und beraten Sie auf Wunsch auch anonym.
  • Wir beraten Sie unabhängig von Ihrer Nationalität, Glaubenszugehörigkeit oder Weltanschauung.
  • Die Beratung ist für Sie kostenfrei.

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie in einer Beratungsstelle Ihrer Wahl an, senden Sie uns eine Mail oder vereinbaren Sie den Termin persönlich während der Öffnungszeiten des Sekretariates.

Kann ich mich als Jugendlicher selbst an die Erziehungsberatungsstelle wenden?

Wir sind eine Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern und beraten junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren. Kinder und Jugendliche können sich mit ihren Problemen und Sorgen jederzeit an uns wenden.

Hier geht es zum Angebot für Kinder und Jugendliche.

Sie ahnen, dass Ihre Kinder unter Ihren Paarkonflikten leiden?
Sie suchen nach einer Lösung, die Ihren Kindern gerecht wird?

Wenn Sie Ihre Kinder durch Paarkonflikte nicht unnötig belasten wollen, unterstützen wir Sie bei der Klärung,

  • wie Sie Ihren Kindern die aktuelle Situation verständlich machen,
  • wie unterschiedlich Kinder darauf reagieren und welche Schwierigkeiten oder Symptome auftreten können,
  • welche Möglichkeiten Sie haben, mit problematischem Verhalten Ihrer Kinder umzugehen,
  • wie Sie ihre Kinder auf eine Trennung vorbereiten

Sie denken daran, sich wegen Ihrer Paarkonflikte zu trennen?

In der Beratungsstelle finden Sie fachkundige Unterstützung durch

  • Paargespräche zum Verständnis und zur Lösung der Konflikte
  • Einzelgespräche zur Verarbeitung von Krisen
  • Entwicklung von Perspektiven einzeln oder als Paar.

Nach der Trennung gibt es unerwartete Schwierigkeiten?
Wir beraten und unterstützen Sie
  • bei der weiteren Verarbeitung der Trennung
  • bei der Einschätzung der Trennungsfolgen für die Kinder
  • bei Fragen zur Erziehung der Kinder in der neuen Situation
  • bei der Gestaltung der Besuchskontakte
  • bei der Einbeziehung neuer Partner

Ihre Kinder danken es Ihnen, wenn Sie sich als Eltern rechtzeitig Unterstützung holen.

Manchmal sind die Fronten aber so verhärtet, dass die gemeinsame Verantwortung als Eltern in den Hintergrund getreten ist.

Beratungsangebote werden dann nicht wahrgenommen und ein oder beide Elternteile hoffen auf eine richterliche Entscheidung.

  • In der Regel werden Sie dann in der richterlichen Anhörung auf Beratungsangebote aufmerksam gemacht.
  • Möglicherweise wird die Beratung auch richterlich angeordnet.

Bei der Entwicklung eines einvernehmlichen Konzeptes zur Sorge- und Umgangsregelung haben Eltern, die sich in Trennungs- und Scheidungssituationen befinden, Anspruch auf fachliche Beratung und Unterstützung.

Bevor Sie in die Beratungsstelle kommen ...

haben Sie schon andere Versuche unternommen, Einigkeit darüber zu erzielen, was für Ihr Kind oder Ihre Kinder das Beste ist.

  • Sie haben allein oder mit Hilfe von Verwandten und Freunden nach Lösungen gesucht.
  • Sie haben vor der ersten richterlichen Anhörung Gespräche im Allgemeinen Sozialdienst geführt.
  • Sie haben während der mündlichen Anhörung beim Familiengericht nach einvernehmlichen Regelungen gesucht.

Es geht Ihnen um das Wohlergehen und die weitere Entwicklung Ihrer Kinder. Ihr Engagement zeigt, dass Sie es Ihnen wichtig ist, die gemeinsame Verantwortung als Eltern wahrzunehmen. 

Wie läuft die Beratung ab?

Der oder die Berater*in steht Ihnen beiden neutral gegenüber. Er beziehungsweise sie stellt die Bedürfnisse und die Entwicklung Ihrer Kinder in den Mittelpunkt und unterstützt Sie in Ihrer Rolle als verantwortliche Eltern.

Zu Beginn der Beratung vereinbaren Sie mit der Beratungsfachkraft, welche der noch strittigen Punkte Sie in der Beratung bearbeiten wollen.

Häufig stehen unterschiedliche Emotionen und Positionen einer Einigung im Wege. Der oder die Berater*in wird mit Ihnen zusammen Gesprächsregeln entwickeln und Sie im Beratungsprozess unterstützen. 

Wie vertraulich ist die Beratung?

Damit Sie wirkungsvoll bei der Erarbeitung einer tragfähigen Regelung für Ihre Kinder unterstützt werden können, müssen sich alle Beteiligten auf geeignete Rahmenbedingungen einigen.

Beachten Sie bitte insbesondere, dass

  • alle notwendigen Sachverhalte offen gelegt werden,
  • die Gesprächsinhalte von allen Beteiligten vertraulich behandelt werden,
  • Inhalte und Tatsachen aus dem Beratungsverlauf nicht juristisch verwendet werden,
  • der oder die Berater*in nicht als Zeuge im Verfahren auftritt,
  • kein Elternteil während des Beratungsprozesses streitverschärfende Schritte (zum Beispiel die Einstellung von Zahlungen oder Anwaltsschreiben) unternimmt.

Diese und eventuelle weitere Regelungen dienen dem Vertrauensschutz und sind die Voraussetzung für einen erfolgreichen Beratungsverlauf.

Wie geht es nach der Beratung weiter?

Wir beraten und unterstützen Sie dabei, einvernehmliche Lösungen zum Wohl Ihrer Kinder zu entwickeln. Die Information anderer Stellen über das Ergebnis liegt allein in Ihrer Verantwortung.

Was ist zu bedenken, wenn die Umgangs- und Sorgeberatung richterlich angeordnet wurde?

Seit dem 1. September 2008 arbeiten die Städtischen Erziehungsberatungsstellen, das Evangelische Beratungszentrum, der Allgemeine Sozialdienst, Anwälte für Familienrecht und das Familiengericht in Kiel nach einem einheitlichen Verfahren.

Alle Beteiligten wollen Sie dabei unterstützen, einvernehmlich Regelungen und Entscheidungen zu treffen, die dem Wohl Ihres Kindes oder Ihrer Kinder am besten entsprechen.

Diese Verfahrensweise entspricht den Anforderungen, die der Gesetzgeber zum 1. September 2009 mit der Reform des Verfahrens in Familiensachen eingeführt hat.

 

  • Die Beratung läuft inhaltlich genauso ab, als wenn Sie sich aus eigenem Entschluss angemeldet hätten.
  • Die Vertraulichkeit von Inhalten und Tatsachen aus der Beratung ist sichergestellt. Die Beratungsstelle informiert den Allgemeinen Sozialdienst lediglich darüber, wann die Beratung beendet wurde.
  • Die Elternberatung im Rahmen des Familiengerichtsverfahrens ersetzt keine juristische oder psychologische Beratung.

 

Für weitere Informationen laden Sie sich bitte unser Faltblatt Elternberatung im Rahmen des Familiengerichtsverfahrens herunter.

Benim danışmanım kimdir?

Üniversitede psikoloji ve sosyal pedagoji bölümlerini bitirmiş olan danışmanlarımız, ayrıca danışmanlık ve psikolojik tedavi dalında uzmanlaşmış kişilerdir.

Danışmanlık nasıl yapılır?

Telefonla veya bizzat başvurup termin yapabilirsiniz. Gerektiğinde diğer danışmanlarla da, örneğin eğitimci, öğretmen veya doktorlarla termin yapılıp görüşme sağlanır. Görüşmelere - gerektiğinde - diğer aile bireyleri tek tek yada birlikte çağrılır.

Danışmanlık süresi yada kaç görüşme yapılacağı süreç içinde belirlenir. Ancak her görüşme ortalama bir saat sürer.

Görüşmeler nasıl gelişir?

Herşeyden önce, bizim güncel ve acil sorunları tam anlamıyla öğrenmemiz önemlidir. Sorunun çözümüne yardımcı olmak için ailenin bir önceki yaşam süreci ve şimdiki yaşam durumu anlamaya çalışılır. Böylece aileyi etkileyen sorunlar, aile bireylerinin düşünceleri ve onlar arasındaki, sosyal ve duygusal ilişkiler analiz edilir.

Problemlerimden kimler haberdar olur?

Sorunlarınızı başarılı bir şekilde çözmek için biz kurum içindeki danışmanlar kendi aramızda bilgi alış-verişinde bulunuruz. Bu değerlendirmeler haftada bir kere yapılır. Bunun dışında sizin izininizle başka uzmanlarlada görüşülür. Soruna etkili çözüm yolları aranır.

Benimle ilgili bilgiler arşivlenir mi?

Doğal olarak görüşmelerde yazılı bazı notlar alınır (örneğin isim, adres v.b.) yada konuyla ilgili bazı informasyonlar yazıya dökülür. Ancak kesinlikle başkalarına aktarılmaz.Bu bilgiler çok gizli ve emniyetli bir yerde tutulur. Bu bilgiler danışmanlık bittikten sonra altı ay daha korunur ve sonra hepsi imha edilir. Sizin isteğinizle daha uzun bir süre için de muhafaza edilebilir.İsteğiniz üzerine isim ve adres bildirmeden gizli ve anonim görüşme yapılıp, yardım edilir.

Danışma ücreti ne kadardır?

Danışma ücretsizdir. Danışmanlık Eyalet Başşehir belediyesinin bütün Kiel'lilere ve Kiel'de ikamet eden yabancılara sunmuş olduğu bir hizmettir.

Danışma ne zaman bitirilir?

Genelde buna sizler karar verirsiniz. İstediğiniz an derhal bitirilir. Bizim talebimiz aynı anda birlikte artık başka bir termine gerek olmadığına karar verebilmektir.

Hepinize mutlu ve sağlıklı bir yaşam dileriz.


Elternkursus

Die städtischen Erziehungsberatungsstellen bieten neben Beratung auch einen Kurs für Eltern an, die ein gutes Verhältnis zu ihren pubertierender Kindern behalten wollen.

Nicht nur für Jugendliche ist die Pubertät eine schwierige Entwicklungsphase. Für Eltern ist es häufig eine Herausforderung, Orientierung zu bieten und gleichzeitig eine gute Beziehung zum erwachsen werdenden Nachwuchs zu wahren. Die städtischen Erziehungsberatungsstellen bieten daher den Elternkursus „Balanceakt Pubertät - Zwischen Nähe und Distanz“ an.

Im Austausch mit anderen Eltern und unter fachkundiger Begleitung von Diplom-Sozialpädagogin Verena Eschweiler, Diplom-Psychologin Dorte Breitenstein und Diplom-Psychologen Jan Felix Schulz werden im Elternkursus Lösungen für Probleme und Konflikte während der Pubertät erarbeitet. Es gibt Raum für den Austausch der Eltern untereinander und das aktive Einbringen eigener Anliegen, sowie Informationen und Antworten zu allgemeinen Fragen der Pubertät.

Kieler Eltern können an vier Abenden Auswege suchen, wenn Söhne oder Töchter zu viel vor dem Computer sitzen, zu wenig für die Schule tun oder sich ihnen gegenüber im Ton vergreifen. Es werden Strategien entwickelt, wie Eltern und Kinder in dieser schwierigen Entwicklungsphase in gutem Kontakt bleiben. Auch die Streitthemen Ordnung, Ausgehzeiten, Handynutzung, Taschengeld und Hilfe im Haushalt werden diskutiert.

Der genaue Beginn wird in Kürze auf dieser Webseite und in der örtlichen Tagespresse bekannt gegeben.

Interessierte Eltern können sich auch telefonisch an die Erziehungsberatungsstelle Mitte 0431 94232 oder Nord 0431 805373 wenden.

 

Auch für Kinder und Jugendliche bieten wir Kurse und Trainings, über die Sie sich hier informieren können.

 


Häufige Fragen & die Antworten

Bei Ihrer Anmeldung, vereinbaren wir einen Beratungstermin.

Am Ende dieses ersten Termins besprechen wir mit Ihnen, wie die Beratung weitergeht, wer daran teilnimmt und ob wir Kontakt zu Schule, Kindergarten etc. aufnehmen sollen.

Ein Beratungsgespräch dauert circa eine Stunde.

Über welchen Zeitraum die Beratung läuft und wie viele Gespräche stattfinden, hängt von der Frage oder dem Problem ab, mit dem Sie zu uns kommen.

In unserer Beratungsstelle arbeiten Fachkräfte aus Psychologie, Pädagogik oder Sozialpädagogik, die in verschiedenen Beratungs- und Therapieverfahren weitergebildet sind.

Wir möchten als Erstes Ihr Anliegen genauer kennen lernen.
Manchmal können wir Ihre Fragen schnell beantworten.

Manchmal ist es notwendig, mehr über Ihre Familie oder die Entwicklung Ihres Kindes zu wissen, um Veränderungsmöglichkeiten herauszufinden.

Häufig ist es sinnvoll, Ihr Kind und beide Elternteile zum Gespräch oder zum Kennenlernen in die Beratungsstelle einzuladen.

Für uns gilt die gesetzliche Schweigepflicht; wir dürfen mit Außenstehenden nur mit Ihrer ausdrücklichen Genehmigung über die Inhalte einer Beratung sprechen.

Unsere Aufzeichnungen über Termine und Gesprächsinhalte dürfen an niemanden außerhalb der Beratungsstelle weitergegeben werden.

Wenn Sie keine längere Aufbewahrung möchten, werden alle Daten spätestens sechs Monate nach Beratungsende gelöscht.

Alle Kieler Familien können die Beratung kostenfrei nutzen.

Die Beratung endet, wenn Sie keine weiteren Termine mehr brauchen, weil Ihr Problem gelöst oder so weit gebessert ist, dass Sie in Ihrem Handeln sicherer geworden sind.

Am besten ist es, wenn Sie den Zeitpunkt des Beratungsendes gemeinsam mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin abstimmen.

Nach Abschluss der Beratung können Sie sich jederzeit wieder an uns wenden.