Zero Waste - Aktuell

Was passiert in der „Zero.Waste.City Kiel“? Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Web-Konferenz "Lebensmittel gehören nicht in den Müll - warum werfen wir so viel weg?"

03. September 2021

Unsere Konsumentscheidungen können maßgeblich zum Klimaschutz beitragen. Das geht aus aktuellen Zahlen des Umweltbundesamtes hervor. So werden in Deutschland rund 75 Kilogramm Lebensmittel pro Jahr und Person im Müll entsorgt. Würde jeder bei sich zu Hause nur noch halb so viele Lebensmittel wegschmeißen, könnte jeder Einzelne 74 Kilogramm „CO2-Äquivalente“ pro Jahr sparen. 

Warum wir Lebensmittel wegwerfen und wie sich die Menschen speziell bei uns im Echten Norden verhalten, wird Prof. Dr. Ulrich Jürgens von Christian-Albrechts-Universität Kiel anhand seiner aktuellen Studienergebnisse erläutern. Der Ernährungsrat Kiel und das Umweltschutzamt der Landeshauptstadt Kiel wollen gemeinsam mit allen Teilnehmenden Maßnahmen diskutieren, die helfen, gegenzusteuern.

Wann? Am Montag, den 13. September 2021 von 17 bis 19 Uhr

Wo? Online über Zoom

Wie? Anmeldung unter

Lebensmittel gehören nicht in den Müll


Erste Kieler Klimawoche

31. August 2021

Die Landeshauptstadt Kiel soll klimaneutral werden – und das schon vor dem Jahr 2050. Für einen intensiven Austausch rund um den Klimaschutz kommen die Kieler*innen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Verwaltung und viele andere Menschen in der 1. Kieler Klimawoche vom 11. bis 17. September 2021 zusammen.

Was genau Kiel bereits für den Klimaschutz tut, was noch passieren muss und wo beziehungsweise wie Sie sich aktiv einbringen können, ist Thema der über 80 verschiedenen Programmpunkte.

Die Klimawoche zeigt die vielfältigen Themenbereiche auf, in denen Klimaschutz eine wichtige Rolle spielt. Dazu gehört natürlich Zero Waste, aber auch zum Beispiel Mobilität, Ernährung, Nachhaltiger Konsum, Energie, Bildung, Grünflächen und das Stadtklima. Geplant sind viele verschiedene Veranstaltungen für jedes Alter, darunter Workshops an Schulen, Exkursionen, Vorträge und Podiumsdiskussionen. Das vollständige Programm und Informationen für die Anmeldung finden Sie hier.

Erste_Kieler_Klimawoche


06. August 2021

Ergebnisse der digitalen BNE-Regionalkonerenz

Am 19. Mai 2021 fand die vierte digitale Regionalkonferenz für Bildung für nachhaltige Entwicklung unter dem Titel „Auf dem Weg zur Zero Waste-Schule“ in Kiel statt. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, der Zukunftsschule Schleswig-Holstein, dem Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel, vielen engagierten Lehrerenden, Schüler*innen, Eltern und Privatpersonen sowie dem Umweltschutzamt Kiel informierte ein vielfältiges Programm zu den Themen Abfallvermeidung und Ressourcenschutz im (Schul-)Alltag.

In dem Workshop „Ressourcenverschwendung? Ohne uns! – Was macht eine Zero Waste-Schule aus?“ hat das Umweltschutzamt Kiel gemeinsam mit Schüler*innen, Lehrer*innen und Interessierten Kriterien und Maßnahmen für eine Zero Waste-Schule überlegt.

Insgesamt haben die Teilnehmenden 47 potentielle Zero Waste-Maßnahmen für Kieler Schulen identifiziert. Beispiele sind die Verwendung von Recyclingpapier, die Bereitstellung von Informationen zur Abfalltrennung, die Aufstellung von Hochbeeten sowie die Einführung von Sammelboxen für gebrauchte Handys und Toner. Diese erste Ideensammlung bildet den Auftakt für die Förderung und Etablierung von Zero Waste-Schulen in Kiel. Diese soll in weiteren Workshops mit den Kieler Schulen ergänzt werden und die Grundlage zur gemeinsamen Entwicklung eines Kriterienkataloges für eine Auszeichnung als Zero Waste-Schule in Kiel dienen. Eine Übersicht der Ergebnisse finden Sie hier.

Team


28. Juli 2021

Am 29. Juli 2021 ist der globale Erdüberlastungstag

Ein wichtiges Datum, welches wir uns im Kalender rot anstreichen sollten, ist der 29.07.2021. An diesem Tag ist der diesjährige globale Earth Overshoot Day, auch Erdüberlastungstag genannt. Der Earth Overshoot Day markiert den Tag, an dem die Nachfrage nach nachwachsenden Rohstoffen die Reproduktionsfähigkeiten der Erde übersteigt. Dies bedeutet, dass mehr Ressourcen verbraucht werden, als innerhalb eines Jahres nachwachsen können. Im letzten Jahr lag der Earth Overshoot Day aufgrund der Corona-Pandemie am 22. August. Dieses Jahr ist er wieder auf Ende Juli vorgerückt.

 Die Organisation Global Footprint Network nutzt den Tag, um auf die Begrenztheit und Endlichkeit der natürlichen Ressourcen hinzuweisen. Unter dem Hashtag #MoveTheDate werden zudem Möglichkeiten aufgezeigt, wie das Datum weiter in die Zukunft geschoben werden kann. Mehr Informationen zu der Organisation und dem Earth Overshoot Day sind hier zu finden.

 Übrigens: Würden alle Länder der Welt so viele Ressourcen verbrauchen, wie wir in Deutschland, wäre der diesjährige Erdüberlastungstag bereits auf den 05. Mai gefallen. Dies verdeutlicht noch einmal mehr den Stellenwert, den der Schutz unserer Ressourcen im 21. Jahrhundert spielt und wie wichtig unser Weg zur Zero.Waste.City ist.


Erdueberlastungstag


20. Juli 2021

Kiel Kann Mehr Festival 2021 Workshop der Landeshauptstadt Kiel

Im Rahmen des Kiel Kann Mehr Festivals 2021 bietet die Landeshauptstadt Kiel einen Online-Workshop mit dem Titel „Gemeinsam nachhaltig in Kiel! Wie kann ich selber Nachhaltigkeit in Kiel (er)leben?“ an. In dem Workshop geht es um die Vision eines nachhaltigen Kiels der Zukunft, wie jede*r dazu beitragen kann und andere davon begeistert werden können. Dabei erfahren die Teilnehmenden neben dem Zero Waste-Vorhaben der Stadt Kiel auch mehr über die Sustainable Development Goals, die Fairtrade-Stadt-Kiel sowie die Klimaschutzstadt Kiel.

Bei Interesse erfolgt die Anmeldung zum Workshop per E-Mail an

Wann: 6. August 2021, 17 bis19 Uhr 

Wo: Online

Der Link zum Workshop wird zeitnah nach der Anmeldung per E-Mail zugesandt. Zur Teilnahme ist ein internetfähiges Endgerät, wie zum Beispiel PC, Laptop, Smartphone oder Tablet mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung notwendig.

Team


07. Juli 2021

Kunstaktion zum Thema "Coffee to go"

Die Deutschen verbrauchen stündlich rund 320.000 Einwegbecher für Heißgetränke. Allein in Kiel werden statistisch gesehen jährlich acht Millionen Wegwerfbecher genutzt: 22.000 Stück am Tag, 913 pro Stunde.
Passend zum Kieler Vorhaben, Zero.Waste.City zu werden, hat der Künstler Thomas Judisch eine besondere Kunstaktion entwickelt. Entlang der Kiellinie im Bereich zwischen der Kunsthalle und der Staatskanzlei wird er ein Dutzend „Coffee to go“-Becher aus Bronze auf fünf Abfallbehältern positionieren. Die Skulpturen sind vorerst temporär für ein Jahr bis Juli 2022 zu sehen und sollen als „Denkmal des Alltags“ den Spaziergänger*innen den gesellschaftlichen Konsum und womöglich auch ihr individuelles Handeln vor Augen führen.

Kunstaktion Coffee to go


02. Juli 2021

Taucheinsatz am Kleinen Kiel des Arbeiter Samariter Bundes

Am Donnerstag, den 24. Juni 2021 sowie am vergangenen Donnerstag, den 01.07.2021, hat die Taucherstaffel des Arbeiter Samariter Bund (ASB) Kiel den Boden des Kleinen Kiels nach Abfällen abgesucht. Der ASB verbindet damit seine notwendigen Übungstauchgänge mit aktivem Engagement zum Schutz unserer Umwelt in Kiel.

 
Die Einsatztaucher*innen des ASB haben aus einem etwa 100 Meter breiten Streifen bei und unter der Emil-Luecken-Brücke nach Abfällen gesucht und eine erschreckend große Menge gefunden: Fahrräder, Baustellenabsperrungen, Verkehrsschilder, ein Einkaufswagen und sogar zwei Tische. Die Fundstücke hat der ASB am Ufer des Kleinen Kiels gesammelt. Der Großteil der Funde ist leider durch die Zeit unter Wasser nicht mehr wiederverwendbar und wird vom ABK abgeholt und fachgerecht entsorgt.

 
Durch das Abfalltauchen unterstützt der ASB Kiel das Kieler Vorhaben auf dem Weg zur Zero.Waste.City. Das Zero Waste-Team des Umweltschutzamtes Kiel und der Abfallwirtschaftsbetrieb planen daher gemeinsam mit dem ASB eine Ausstellung mit hochgetauchten Abfällen, um Bewusstsein für diese „unsichtbaren“ Abfälle zu schaffen und den Schutz der Kieler Gewässer hervorzuheben.


Tauchfundstücke


25. Juni 2021

Studierenden-Umfrage zu Mehrweglösungen

Das Studierenden-Projekt ‚Dein MeerWeg‘ möchte lokale Akteur*innen aus Gewerbe und Kommunen dabei unterstützen, Einwegverpackungen durch Mehrweg-Lösungen zu ersetzen. Ihre Vision, Verpackungsmüll aus dem Stadtbild zu verbannen, haben die sechs Studierenden gemeinsam in ihrem Masterstudiengang „Sustainability, Society and the Environment“ der CAU entwickelt. Das Projekt hat dafür im Rahmen des Yooweedoo Ideenwettbewerbs 2021 eine Förderung erhalten.

Um ihre Vision auch in Kiel umzusetzen und Mehrweg-Lösungen für den Gastronomie-Sektor zu entwickeln, haben die Studierenden zwei Umfragen entwickelt. Diese richten sich gezielt sowohl an Kund*innen als auch an Gastronom*innen.

Mehr Informationen zu dem Projekt der Studierenden sowie die Umfragen sind auf der Seite von ‚Dein MeerWeg‘ zu finden.

Logo


02. Juni 2021

Bewerbungsstart für den Kieler Nachhaltigkeitspreis 2021

Passend zum Zero Waste-Vorhaben der Landeshauptstadt Kiel lautet das Motto für den 6. Kieler Nachhaltigkeitspreis 2021:

„Leihen, Teilen, Tauschen und Reparieren – Ressourcenschonung in Kiel“

Angesprochen fühlen sollen sich alle Kieler*innen, die Projekte und Ideen umgesetzt haben oder umsetzen, die den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen erleichtern und zu den Themen „Leihen, Teilen, Tauschen, Reparieren“ passen. Die Bewerbung kann kreativ und frei gestaltet werden. Bewertet wird die Nachhaltigkeit der Projekte und Beiträge anhand folgender Kriterien: (1) Zukunftsoffenheit, (2) Integration von sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten, (3) Kooperation zwischen verschiedenen Gesellschaftsgruppen, (4) Ressourcenschonung, (5) Innovation, (6) Vorbildfunktion

Der Kieler Nachhaltigkeitspreis kann an jede natürliche oder juristische Person, Personengruppe, Arbeitsgemeinschaft oder Institution verliehen werden, die grundsätzlich ihren Wohnsitz, Arbeitsort beziehungsweise ihre Geschäftsniederlassung in Kiel hat. Auch Verbände, Vereine und Schulen sind aufgerufen, sich zu bewerben. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Es kann auf mehrere Preisträger*innen aufgeteilt werden.

Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 31. August 2021

Weitere Informationen sind auf der Seite Umwelt und Verkehr der Landeshauptstadt Kiel zu finden.

Werkzeug


31. Mai 2021

Kiel ist offiziell ‚Zero Waste Candidate City‘

Als erste Stadt Deutschlands ist Kiel nun offiziell ‚Zero Waste Candidate City‘. Auch auf europäischer Ebene gehört Kiel zu den ersten Städten und Kommunen, die im Rahmen des neuen Zertifizierungsprogramms der ‚Mission Zero Academy‘ der Organisation Zero Waste Europe diesen Status erhalten. Nach der einstimmigen Verabschiedung des Zero Waste-Konzepts in der Ratsversammlung im November 2020 ist dies der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zur ‚Zero Waste Certified City‘.

In einem Pilotprojekt hat die Landeshauptstadt Kiel zusammen mit dem lokalen Verein Zero Waste Kiel die Mission Zero Academy sowie dessen Partnerorganisation Zero Waste Europe dabei unterstützt, das neu gestaltete Zertifizierungsverfahren weiterzuentwickeln und zu testen.

Für die weitere Zertifizierung durch die Mission Zero Academy durchläuft das Kieler Zero Waste-Vorhaben in den nächsten Jahren eine umfangreiche Auditierung, die dann alle drei Jahre zur Rezertifizierung durchgeführt wird. Damit kann das Ziel erreicht werden, die erste vollständig zertifizierte ‚Zero Waste City‘ Deutschlands zu werden.


Siegel Zertifizierung als Zero Waste Candidate City


6. Mai 2021

Kieler Zero Waste-Konzept gewinnt Hans Sauer Award 2021

Unter dem Titel „Circular Cities. Designing Urban Communities of Tomorrow“ – zu Deutsch „Kreislaufstädte. Urbane Städte der Zukunft gestalten“ – suchte der Hans Sauer Award 2021 partizipative Lösungswege, die eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft in Städten ermöglichen. Im Fokus des Wettbewerbs stehen soziale Aspekte und eine sektorübergreifende Zusammenarbeit, die die Transformation zu zirkulären, urbanen Gesellschaften stärken. Die Landeshauptstadt Kiel erhält gemeinsam mit dem Wuppertal Institut und dem Verein Zero Waste Kiel die Auszeichnung in der Kategorie „Strategien“ für ihr gemeinsam mit den Kieler*innen erstelltes Zero Waste-Konzept. Schauen Sie gerne in unser Video!

Der Hans Sauer Award prämiert seit 2012 europaweit technische und soziale Innovationen, bei denen der gesellschaftliche und ökologische Mehrwert im Vordergrund steht. Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld möchte die Landeshauptstadt Kiel nutzen, um das Engagement für Zero Waste in der Bevölkerung weiter zu fördern.

Video zum Hans Sauer Award 2021


5. Mai 2021

Zero Waste Germany e.V. gegründet

blaues Logo des Zero Waste e.V. Germany auf weißem Hintergrund

Bereits 2018 rief der lokale Zero Waste Kiel Verein zur Gründung von ‚Zero Waste Germany‘ auf. Am 29.03.2021 war es dann soweit: gemeinsam mit zehn weiteren Zero Waste Vereinen und Organisationen aus Deutschland wurde der Dachverband ‚Zero Waste Germany‘ ins Leben gerufen. Neben dem Kieler Zero Waste Verein zählen auch weitere Vereine wie Zero Waste Itzehoe, Zero Waste Berlin oder Küste gegen Plastik aus Niebüll zu den Gründungsmitgliedern.

Durch die landesweite Vernetzung kann nicht nur die Zusammenarbeit untereinander verfestigt werden, sondern auch international wird die Zero Waste Bewegung in Deutschland nun geeint vertreten. Dadurch möchten sich die Mitglieder mehr gesellschaftliches und politisches Gehör verschaffen, um einen müllfreien und nachhaltigen Lebensstil in allen Bereichen zu fördern.

Wir gratulieren dem Zero Waste Germany e.V. zur erfolgreichen Gründung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

 


4. Mai 2021

Digitale BNE-Regionalkonferenz am 19. Mai in Kiel

Unter dem Titel „Auf dem Weg zur Zero Waste-Schule“ findet am 19. Mai 2021 von 15:00-18:30 Uhr in Kiel die vierte digitale Regionalkonferenz für Bildung für nachhaltige Entwicklung in Schleswig-Holstein statt. Die insgesamt fünf Regionalkonferenzen zu verschiedenen Themen werden von dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein ausgerichtet. Sie richten sich an Lehrende sowie Schüler*innen der weiterführenden Schulen und laden zum Austauschen und Vernetzen ein.

Gastgebende Schule in Kiel ist das RBZ am Schützenpark. Auch Schüler*innen wurden von Anfang an in die Vorbereitungen der Konferenz mit eingebunden. Obwohl die Konferenz aufgrund der Corona-Pandemie digital abläuft, wird ein abwechslungsreiches Programm an Workshops angeboten.

Auch das Umweltschutzamt ist mit einem Workshop unter dem Titel „Ressourcenverschwendung? Ohne uns! – Was macht eine Zero Waste Schule aus?“ vertreten. Dieser Workshop bildet den Auftakt für die Förderung und Etablierung von Zero Waste-Schulen in Kiel.

Apfel als Weltkugel - Titelmotiv des Earth day


3. Mai 2021

Kieltopia – Der Zukunftspodcast startet mit Folge über Zero Waste

Seit Mitte April gibt es einen neuen Podcast für Kiel. In ihrem Format ‚Kieltopia - der Zukunftspodcast‘ sprechen vier Studierende mit verschiedenen Nachhaltigkeitsakteur*innen aus Kiel über deren Vision für unsere Stadt. Und damit es nicht bei einer Träumerei bleibt, wird auch darüber diskutiert, wie diese Vision erreicht werden kann.

Zusammengefunden haben sich die vier Studierenden über ihren Masterstudiengang „Sustainability, Society and the Environment“ an der CAU. Dort entstand im sogenannten „Changemaker“-Kurs die Idee zum Podcast. Im Rahmen des Yooweedoo Ideenwettbewerbs 2021 haben sie zudem kürzlich eine Förderung für ihr Projekt erhalten. In diesem Rahmen ist auch ein kurzes Video über das Projekt entstanden.

In den zweiwöchentlich erscheinenden Folgen werden verschiedenste Themen wie Klimaschutz, Gemeinwohlökonomie oder Multikulturalismus angesprochen. Gestartet ist der Podcast mit einer Folge über Zero Waste. Im Gespräch mit Marie Delaperrière geht es um die Gründung ihres Unverpackt-Ladens, den Verein Zero Waste Kiel und auch das städtische Vorhaben, Zero.Waste.City zu werden.

Der Podcast ist auf den gängigen Plattformen zu finden.

Logo von Kieltopia
Quelle: Kieltopia

balues Logo der Zero.Waste.City Kiel