Kiel mit dem Fahrrad

Kiel ist eine Fahrradstadt. Mit dem Drahtesel sind täglich viele Menschen an der Förde unterwegs, um schnell an ihr Ziel zu kommen. Das Fahrrad ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel.


Fahrradstraßen

Die Broschüre "Fahrradstraßen in Kiel" gibt Ihnen einen Überblick über Fahrradstraßen in Kiel und informiert über die dort geltenden Verkehrsregeln.

In Kiel können Sie derzeit auf 18 Fahrradstraßen mit 10 Kilometer Länge radfahren. Insgesamt werden von den Kielerinnen und Kielern täglich 21 Prozent aller Wege mit dem Rad zurückgelegt.

Die Broschüre liegt zur kostenlosen Mitnahme im Rathaus und im Umsteiger am Hauptbahnhof aus.

Radverkehr entwickeln

Ein großes Projekt ist der Bau der Veloroute 10, die bis Herbst 2019 fertiggestellt sein soll.

Ideen für den Radverkehr

Tiefbauamt
Fahrradbeauftragter
Fleethörn 9
24103 Kiel

0431 901-2251

 


Parken & pumpen

Allein in der Kieler Innenstadt stehen rund 2.500 sogenannte Kieler Bügel zur Verfügung. Das ergibt 5.000 Fahrrad-Stellplätze.

Sollte es nicht genügend Kieler Bügel in Ihrer Umgebung geben, können Sie als Hauseigentümer oder Mieter mit Unterstützung der Stadt selbst für eine Verbesserung sorgen. Soweit im öffentlichen Straßenraum ausreichend Platz vorhanden ist, gibt es die Möglichkeit selber Kieler Bügel zu kaufen und durch die Stadt einbauen zu lassen. Ein Kieler Bügel kostet je nach Hersteller etwa 100 Euro.

Ansprechpartner ist der Kieler Radverkehrsbeauftragte Uwe Redecker:

0431 901-2251


Luft für platte Fahrradreifen spenden zwei öffentliche Luftpumpen in der Kieler Innenstadt.

Karte Luftpumpen title=

Die einfach zu bedienenden Pumpen stehen rund um die Uhr zur Verfügung und sind am Neuen Rathaus, Ecke Andreas-Gayk-Straße/Stresemannplatz sowie an der Westseite der Hörnbrücke zu finden.

Die Pumpen wurden im Rahmen des Förderprojektes „Radeln ohne Grenzen“ angeschafft.

Das Projekt mit den Teilnehmerstädten Kiel, Flensburg, Kolding, Svendborg, Esbjerg und Middelfart läuft über drei Jahre und ist vom INTERREG-4A-Programm Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N. mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mitfinanziert.


Aktuelles

Meldung vom 17. Juni 2018 Gefundene Fahrräder kommen unter den Hammer

Bei der Fundsachenversteigerung am Sonnabend, 23. Juni, 9 Uhr, kommen etwa 100 gefundene Fahrräder sowie Handys und iPhones als Ersatzteilträger unter den Hammer des Versteigerers. Von 8 Uhr an kann man sich einen Eindruck vom Angebot verschaffen.

Meldung vom 13. Juni 2018 Bewachte Fahrradparkplätze auf der Kieler Woche

Zur Kieler Woche gibt es erstmals kostenlose bewachte Fahrradparkplätze. Die drei eingezäunten Parkplätze befinden sich unter der Gablenzbrücke, im Hiroshimapark und am Ende der Reventloualle. Das Pfand fürs Radparken darf auch gespendet werden.

Meldung vom 11. Juni 2018 Reventlouallee zur Kieler Woche frei befahrbar

Der obere Abschnitt der Reventlouallee zwischen Hohenbergstraße und Niemannsweg wird bis Donnerstagabend, 14. Juni, asphaltiert. Dann ist die Straße frei für die Kieler Woche. Anschließend werden dort Bauarbeiten wieder aufgenommen.

Meldung vom 7. Mai 2018 Kieler Woche präsentiert sich immer wieder neu

136 Jahre wird die Kieler Woche alt und sie ist doch zeitlos jung. In diesem Jahr gibt es an vielen Stellen Neues zu entdecken. Viele Veranstaltungsareale haben moderne Konzepte bekommen und Videowalls in der Stadt zeigen das Segelgeschehen.

Meldung vom 6. März 2018 Brücke über Olshausenstraße wird umgebaut

Die Brücke in Höhe der Bushaltestelle „I.P.N.“ muss für ihre neue Funktion als Teil der Veloroute 10 vom 12. März bis zum Spätsommer instandgesetzt werden.